Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Broadwell-U mit zwei CPU-Kernen und GT3-Grafikeinheit
Ein Broadwell-U mit zwei CPU-Kernen und GT3-Grafikeinheit (Bild: Intel)

Die Sache mit den Taktraten

Intel sortiert die neuen Broadwell-U-Chips wie ihre Vorgänger in zwei TDP-Klassen ein: 15 und 28 Watt. Wir haben drei bisherige und drei neue Prozessoren verglichen, genauer gesagt die jeweiligen preisgleichen Nachfolger. Kleinstes Modell ist der Core i5-5300U, der den Core i5-4300U ersetzt, wie er im Surface 3 Pro steckt. Den Core i7-4650U und den Core i5-4558U setzt Apple im Macbook Air und Macbook Pro ein, die jeweiligen Nachfolger dürften in der Early-2015-Generation stecken.

Anzeige
KerneCPU2C/1C-TurboGrafikGPUTurboSpeicherTDPListenpreis
Core i7-5557U2 + HT3,1 GHz3,4 GHz48 EUs300 MHz1.100 MHzDDR3-186628W426 USD
Core i7-4558U2 + HT2,8 GHz3,1 / 3,3 GHz40 EUs200 MHz1.200 MHzDDR3-160028W426 USD
Core i7-5650U2 + HT2,2 GHz3,1 / 3,2 GHz48 EUs300 MHz1.000 MHzDDR3-186615W426 USD
Core i7-4650U2 + HT1,7 GHz2,9 / 3,3 GHz40 EUs200 MHz1.100 MHzDDR3-160015W426 USD
Core i5-5300U2 + HT2,3 GHz2,7 / 2,9 GHz24 EUs300 MHz900 MHzDDR3-160015W281 USD
Core i5-4300U2 + HT1,9 GHz2,6 / 2,9 GHz20 EUs200 MHz1.100 MHzDDR3-160015W281 USD
Vergleich der Spezifikationen populärer Prozessoren

Beim Core i5-4300U und Core i5-5300U fällt uns auf, dass der CPU-Basistakt deutlich höher liegt - 2,3 statt 1,9 GHz sind plus 22 Prozent zuzüglich der besseren Leistung pro Takt. Die Praxiserfahrung mit dem Core i5-4300U zeigt, dass dieser selbst bei gleichzeitiger Belastung der Grafikeinheit seinen Basistakt hält. Beim Turbo schrumpft der Abstand zwischen dem 4300U und dem 5300U, die maximale Frequenz ist identisch.

Spannender ist die Grafikeinheit: Der 5300U bietet 24 statt 20 Execution Units, diese takten aber nur mit bis zu 900 statt mit bis zu 1.100 MHz - auf dem Papier macht das 346 zu 352 Gflops, also theoretisch kaum ein Vorteil für Broadwell. Sofern nur die GPU rechnet, wird die HD Graphics 5500 des Core i5-5300U ein wenig schneller sein als die HD Graphics 4400 des Core i5-4300U. Sobald aber auch die Prozessorkerne arbeiten, dürfte die Broadwell-Grafikeinheit häufiger ihre maximale Frequenz erreichen als die HD Graphics 4400.

  • Broadwell-U ist kleiner, sparsamer und schneller als Haswell-U. (Bild: Intel)
  • Der Audio-DSP lauscht auf Sprachbefehle und weckt dann den Prozessor. (Bild: Intel)
  • Broadwell-U ist ein Multi-Chip-Modul, besteht aus Prozessor und PCH. (Bild: Intel)
  • Broadwell-U und Broadwell-Y im Vergleich (Bild: Intel)
  • Broadwell soll pro Takt rund 5 Prozent schneller rechnen als Haswell. (Bild: Intel)
  • Je nach Broadwell-Modell verfügt die Grafikeinheit über 12, 24 oder 48 Shader-Blöcke. (Bild: Intel)
  • In jeder Sub-Slice sitzen acht Shader-Blöcke. (Bild: Intel)
  • Jeder Shader-Block bietet sieben Ausführungseinheiten. (Bild: Intel)
  • Die Broadwell-Grafikeinheit bietet ein besseres Verhältnis aus Shader- und Textur-Leistung. (Bild: Intel)
  • Broadwell-U soll sparsamer arbeiten als Haswell-U, ein Teil der Einsparungen kommt durch den Audio-DSP und das neue WLAN-Modul. (Bild: Intel)
  • Der 14-nm-FinFET-Prozess reduziert die Leckströme und Spannungen. (Bild: Intel)
  • Der überarbeitete Platform Controller Hub ist sparsamer als zuvor. (Bild: Intel)
  • Das neue WLAN-Modul spart Energie und ist effizienter. (Bild: Intel)
  • 28-Watt-Modelle von Broadwell (Bild: Intel)
  • 15-Watt-i57/i5-Modelle von Broadwell (Bild: Intel)
  • 15-Watt-i3/Pentium/Celeron-Modelle von Broadwell (Bild: Intel)
  • Von links nach rechts: Broadwell-Y im SSF, Broadwell-U, Haswell-U (Bild: Nico Ernst/Golem.de)
  • Broadwell-U-Geräte sollen im Frühling 2015 erscheinen. (Bild: Intel)
15-Watt-i57/i5-Modelle von Broadwell (Bild: Intel)

Der Vergleich des Core i7-4650U und des Core i7-5650U zeigt, dass letzterer zwar einen deutlich höheren CPU-Basistakt und einen etwas besseren Zweikern-Turbo bietet, der Singlecore-Boost ist allerdings geringer. In der Praxis schätzen wir den Anstieg der Prozessorgeschwindigkeit größer ein als vom 4300U auf den 5300U. Das dürfte auch für die Grafikeinheit gelten, hier taktet die HD Graphics 5000 nur 10 Prozent höher als die HD Graphics 5500 - die HD Graphics 4400 ist 22 Prozent flotter als die HD Graphics 5300. Zudem hat die HD Graphics 5500 verglichen mit der HD Graphics 5000 20 Prozent mehr Execution Units und dank DDR3-1866 zudem die höhere Datentransfer-Rate.

Die beiden 28-Watt-Prozessoren Core i5-4558U und Core i5-5557U liegen hinsichtlich ihrer Taktraten eng beieinander. Unter Last sollte der Broadwell-Chip zwar seine leicht höheren Frequenzen häufiger erreichen, allerdings greifen hier die Verbesserungen bei der Leistungsaufnahme weniger als bei den 15-Watt-Modellen.

 Erneut effizienterer ProzessorVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
ms (Golem.de) 09. Jan 2015

Die Sache mit den Quads gab's bei uns schon vor Monaten und ist im Artikel verlinkt ;-)

HubertHans 07. Jan 2015

1. Warum sollte ich eine Liste machen? Die X3 und X4 sind definitv tauglich. Der alte...

ms (Golem.de) 06. Jan 2015

Eine schnellere Low-/Mid-End zB.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. netzeffekt GmbH, München
  2. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  3. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim
  4. über Duerenhoff GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. (-15%) 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: die alte leier

    teenriot* | 05:57

  2. Die Gesellschaft hat Schuld

    Schnippelschnappel | 05:11

  3. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    gehtjanx | 04:54

  4. warum wischt ihr nicht einfach alles weg?

    gehtjanx | 04:50

  5. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    tomatentee | 04:40


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel