Abo
  • Services:

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen

Wie hoch ist die Gefahr eines ausfallenden NAS-Systems durch Intels CPU-Fehler? Das bleibt weiter im Unklaren und auch unsere Anfragen bei den wichtigsten NAS-Herstellern ergeben nur teilweise beruhigende Fakten. Immerhin sind nicht alle Hersteller betroffen und Synology verlängert die Garantie.

Artikel von veröffentlicht am
Vor allem Synology hat viele betroffene Geräte.
Vor allem Synology hat viele betroffene Geräte. (Bild: Synology)

Nachdem Intel zugeben musste, dass die Netzwerk-Atoms der C2000-Serie mit höherer Wahrscheinlichkeit ausfallen, ist weiter unklar, wie hoch die Gefahr ist. Wir haben bei den wichtigsten NAS-Herstellern angefragt, ob diese überhaupt betroffen sind und wie die Unternehmen reagieren.

Inhalt:
  1. Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  2. Netgear ist betroffen und Unklarheit bei Seagate und Western Digital

Einer der wichtigsten Hersteller ist Synology. Das Unternehmen verbaut die C2000-Serie, genauer den seit Ende 2013 existierenden C2538 und gibt in einem kurzen Statement an, dass sechs NAS-Systeme betroffen sind. Dazu gehören zwei Racksysteme (RS815+ und RS2416+, auch in der jeweiligen RP-Version) und vier Desktop-Varianten, von denen eine durchaus bei Endkunden im Einsatz sein dürfte. Das betrifft die kleine DS415+. Die anderen Systeme (DS1515+, DS1815+, DS2415+) sind eher im Büroeinsatz zu vermuten. Laut Synology sind die Ausfallraten bisher auf dem zu erwartenden Niveau und das Unternehmen ist sich sicher, dass dies auch weiter so bleibt. Nichtsdestotrotz verlängert Synology die Garantie aller potenziell betroffenen Geräte um ein Jahr. Die Garantiebedingungen sind allerdings komplex. Einige Geräte dürften deswegen trotzdem bald aus der Garantiezeit fallen.

Je mehr Last, desto höher das Risiko

Betroffen sind vor allem Einheiten, die unter hoher Last eingesetzt werden. Das deckt sich durchaus mit den bereits vorhandenen, im Forum dokumentierten Vorfällen. Vorfälle gibt es zu dem DS1815+-System. Im C2000-Thread sind auch andere Verdächtige genannt.

Abseits der Stellungnahme aus Taiwan hat uns Synology allerdings keine weiterführenden Informationen gegeben. Unklar ist etwa, wie der Kunde zwischen den potenziell anfälligen Systemen und den korrigierten Systemen unterscheiden soll. Laut Synology wurden im Februar Maßnahmen ergriffen, um die Möglichkeit des Fehlers auszuschließen. Und zwar sowohl bei bestehenden Plattformen als auch zukünftigen. Einen grundsätzlichen Austausch wird es also nicht geben und die Produkte verbleiben demnach im Markt.

Stellenmarkt
  1. DOMCURA AG, Kiel
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg

Beruhigung gibt es für Nutzer von Synologys größtem Konkurrenten. QNAP setzt zwar auch auf Atom-Prozessoren, allerdings auf jene der J-Serie, die nicht die Ausfallsituation der C-Serie haben. Ebenfalls nicht betroffen ist Thecus. Das Unternehmen setzt zwar sehr viele unterschiedliche Atom-Serien ein, darunter die D-, CE- und J-Serie. Die C-Serie wird aber nicht eingesetzt, wie uns das Unternehmen sagte. Auch Buffalo antwortete uns, dass die C-Serie nicht zum Einsatz kommt.

Netgear ist betroffen und Unklarheit bei Seagate und Western Digital 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-68%) 12,99€

as (Golem.de) 22. Feb 2017

Hallo, das ist schwierig bei der Datenlage. Wir wissen von Intel nur, dass es eine...

chewbacca0815 21. Feb 2017

Soweit ich weiß, sind da Atom D2550 drin.

chewbacca0815 21. Feb 2017

Mirror = Marvel ARMADA 370 Mirror Gen.2 = Marvel ARMADA 385


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /