Abo
  • IT-Karriere:

Intel Broadwell-U: Neue Prozessoren für neue Macbooks

Erste Spezifikationen zu Intels Broadwell für Ultrabooks bestätigen, dass der Hersteller vor allem die Grafikleistung erhöht. Verbaut werden sollen die neuen Chips in kommenden Modellen von Macbook Air und Pro.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Pro Retina
Macbook Pro Retina (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die VR-Zone hat Intel-Dokumente veröffentlicht, welche die Spezifikationen der Broadwell-U genannten Prozessoren zeigen sollen. Die Ultrabook-Chips basieren auf der gleichen Architektur wie die Core M. Größte Neuerung ist die Grafikeinheit mit bis zu 48 Ausführungseinheiten.

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne

Anders als die Core M sind die Broadwell-U für eine TDP von 15 oder 28 statt bis zu 6 Watt ausgelegt - dementsprechend höher fallen die Taktraten aus. Schnellstes Modell soll der i7-5557U mit 28 Watt TDP werden: Dieser bietet zwei Kerne mit 3,1 bis 3,4 GHz und eine Iris Graphics 6100.

Da ein Pro im Namen fehlt, ist kein EDRAM vorhanden, dieser ist der Iris Pro Graphics 6200 vorbehalten. 48 Execution Units (EUs) mit bis zu 1.100 MHz sollen für genügend Leistung sorgen, die HD Graphics 6000 kommt auf nur 1.000 MHz bei gleicher Anzahl an Ausführungseinheiten. Sie steckt beispielsweise im Core i7-5650U, dessen TDP sich nur auf 15 Watt beläuft - die Frequenz des Prozessors ist daher auf 2,2 bis 3,2 GHz beschränkt.

Chips wie der Core i7-5600U liefern einen höheren CPU-Basistakt, der Turbo ist identisch. Die HD Graphics 5500 hingegen verfügt wie die HD Graphics 5300 der Core M über nur 24 statt 48 EUs. Mit maximal 950 MHz fährt Intel den Takt verglichen mit der Graphics 6000/6100 weiter herunter, die HD Graphics 5300 erreicht bis zu 850 MHz.

Die neuen Prozessoren steigern die CPU-Geschwindigkeit verglichen mit den aktuellen Haswell-U-Modellen kaum, die Grafikleistung hingegen erhöht sich deutlich. Die Broadwell-U sollen im ersten Quartal 2015 erscheinen.

Einige der 28-Watt-Versionen dürften das kommende Macbook Pro Retina mit 13 Zoll antreiben, zwei der 15-Watt-Modelle oder einen Core M erwarten wir im nächsten Macbook Air.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

M. 30. Sep 2014

Dann könnte man aber (wenn man eh schon das 15"-Modell haben will) auch gleich das mit...

M. 30. Sep 2014

ACK. Ich sehe die ganzen zwangsweisen 'Vereinfachungen', die zu einem grossen Teil auch...

peter_pan 29. Sep 2014

Ja, deswegen schrieb ich 'damals'.


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /