Intel Bay Trail: Silvermont-Prozessoren für Desktopsysteme gelistet

Intel hat in der aktuellen Preisliste die Spezifikationen von drei Silvermont-CPUs enthüllt. Diese haben bis zu vier Kerne und eine TDP von nur 10 Watt, sind aber auch vergleichsweise teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Valleyview-SoC hat einen Turbo für CPU und GPU.
Der Valleyview-SoC hat einen Turbo für CPU und GPU. (Bild: Intel)

Anfang Mai kündigte Intel die Silvermont-Architektur an, die in Zukunft in Smartphones und Tablets, aber auch in sparsamen Desktoprechnern und speziellen Servern eingesetzt werden soll. Neben einer Out-of-Order-Pipeline sowie der aktuellen 22-Nanometer-Fertigung stellen die wesentlichen Neuerungen vor allem die Grafikeinheit und der für zwei Kerne gemeinsam genutzte L2-Cache dar, von Intel als Modul bezeichnet. Die sogenannten Valleyview-SoCs sollen dadurch deutlich schneller und effizienter arbeiten als ihre Vorgänger.

  • Auch für Convertibles soll Silvermont schnell genug sein.
  • 14 Nanometer sind schon geplant.
  • Jedes Jahr ein neuer Atom - nicht erst wie bisher nach fünf Jahren
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Zwei vollständige Kerne und 1 MByte L2 Cache bilden ein Modul. (Folien: Intel)
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Vor allem bei niedriger Last soll Silvermont viel sparsamer als ARM sein. (Folien: Intel)
  • Intels Benchmarks im Vergleich zu ARM (Folien: Intel)
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
  • Intel stellt neue Atom-Architektur Silvermont vor.
Zwei vollständige Kerne und 1 MByte L2 Cache bilden ein Modul. (Folien: Intel)
Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Principal Expert Preisprüfung - Teamleiter Controlling öffentliches Preisrecht (m/w/d)
    Hays AG, München
Detailsuche

Auch die Vermarktung als Atom wird durch die höhere Geschwindigkeit nicht mehr durchgängig genutzt, Intel plant die SoCs auch als Celeron und Pentium in den Handel zu bringen. Intels CEO Krzanich ist nämlich der Ansicht, es gebe "immer noch eine große Lücke bei Leistung und Funktionen zwischen dem besten Bay Trail und den Core-Prozessoren." In der Preisliste von Ende Juni listete der Hersteller folgerichtig drei mobile Celeron-Chips mit Silvermont-Technik auf, diese sind Teil der "Bay-Trail-M"-Plattform. In der August-Übersicht finden sich nun zusätzlich drei Desktopmodelle, diese gehören zu "Bay Trail-D" und waren zuvor bereits samt Spezifikationen gesichtet worden. Laut einer Intel-Roadmap sollen die SoCs, welche aufgrund ihrer BGA-Bauweise mit dem Mainboard verlötet werden, im vierten Quartal 2013 veröffentlicht werden.

Die Modelle J1750, J1850 und J2850 sind unter dem Abschnitt Atom aufgeführt, wenngleich frühere Informationen diese als Celeron und Pentium bezeichnen. Die Chips haben zwei oder vier Kerne und somit bis zu 2 MByte L2-Cache. Die Taktfrequenzen belaufen sich auf 2,0 oder 2,4 GHz. Die TDP ist nicht angegeben, diese soll jedoch bei 10 Watt liegen. Interessant ist zudem die Preisgestaltung, denn die drei Atom-SoC sollen bei Abnahme von 1.000 Stück 72, 82 und 94 US-Dollar kosten. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass auch der PCH samt SATA- und USB-Anschlüssen Teil des SoC ist. Die früheren Atoms benötigen den NM10, für den Intel 20 US-Dollar aufruft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazons E-Book-Reader
Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
Artikel
  1. Alterskontrolle und Netzsperren: Es geht um viel mehr als nur die Chatkontrolle
    Alterskontrolle und Netzsperren
    Es geht um viel mehr als nur die Chatkontrolle

    Neben der umstrittenen Chatkontrolle enthält der Gesetzentwurf der EU-Kommission auch Vorgaben zur Altersverifkation, Netzsperren und Appstores.
    Eine Analyse von Moritz Tremmel und Friedhelm Greis

  2. Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
    Liberty Lifter
    US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

    In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

  3. Kollaboratives Arbeiten: Microsoft Teams bekommt Live-Share-Funktion
    Kollaboratives Arbeiten
    Microsoft Teams bekommt Live-Share-Funktion

    Build 2022 In Teams soll nicht mehr nur der Bildschirm geteilt werden, Teilnehmer sollen wirklich gemeinsam in einer Anwendung arbeiten können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /