• IT-Karriere:
  • Services:

Intel 3D Xpoint: Nichtflüchtige DIMM-Riegel könnten in einem Jahr kommen

Intel bereitet sich für die Abgabe von nichtflüchtigen Speicherriegeln mit 3D Xpoint-Chips für Mainboards vor. Diese vereinen die Vorteile von sonst dort eingesetztem DRAM mit NAND-Flash. Eine wichtige Fabrik wurde dafür kürzlich eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel könnte seine ersten NVDIMMs 2018 auf den Markt bringen.
Intel könnte seine ersten NVDIMMs 2018 auf den Markt bringen. (Bild: HPE)

Noch im zweiten Halbjahr 2018 sollen die ersten Speicherriegel auf Intels und Microns 3D-Xpoint-Basis auf den Markt kommen, wie Anandtech bezugnehmend auf eine Intel-Präsentation berichtet. Vom Zeitplan her passt es. Die vermutlich verwendete NVDIMM-P-Spezifikation soll bis dahin fertig sein. Kürzlich hat Intel zudem bekanntgegeben, mit Micron gemeinsam die Fabrik Building 60 erfolgreich erweitert zu haben. Mit dem Potenzial einer zusätzlichen Nachfrage über DIM-Module werden mehr Fertigungskapazitäten benötigt.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Bisher setzt Intel die Technik in seinen Optane-SSDs ein, die es als PCIe-Karten oder U.2-SSDs (SFF-8639) gibt. Auch als Systembeschleuniger sind M.2-Module vorgesehen, die bedingt überzeugen. Mit NVDIMMs käme eine zusätzliche Produktkategorie mit viel Potenzial dazu. Besonders große In-Memory-Datenbanken wären leichter umzusetzen, da 3D Xpoint bei gleicher Kapazität günstiger ist als DRAM.

Ein genaues Datum, wann die ersten NVDIM-Module auf den Markt kommen sollen, gibt es noch nicht. Das gilt auch für die Preisgestaltung und die Kompatibilität zu Mainboards. Weitere Informationen zu NVDIMMs finden sich im Hintergrundartikel von Golem.de zu der Technik

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (gültig auf das gesamte, lagernde Sortiment und ab 50€ Einkauf)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 32,99€, Die Sims 4 für 8,99€ und PSN PLUS...
  3. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 239€ (Bestpreis!)

Arsenal 17. Nov 2017

Bei zwei meiner Rechner dauert das Einschalten des Bildschirms länger als der Rechner...

logged_in 17. Nov 2017

War diese Woche ein Thema, da der neue Linux Kernel rauskam. Heise Online: Der neue...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /