• IT-Karriere:
  • Services:

Intel: 14-nm-Knappheit lässt Preise steigen

Weil Intel zu wenige Fabs für 14 nm hat, sind einige CPUs wie der Core i7-8700K schlecht lieferbar und teuer. Zudem müssen Partner neue Mainboards mit alten Chips verkaufen, da der kommende Z390 knapp ist. Intel arbeitet aber per Fab in Vietnam an einer Entlastung.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein QS eines Core i7-8700K
Ein QS eines Core i7-8700K (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ein Blick auf die Preisentwicklung des Core i7-8700K (Test) in den vergangenen Monaten zeigt, dass der Hexacore-Prozessor mindestens 450 Euro kostet und obendrein selbst bei großen Händlern nur mäßig verfügbar ist. Einige Wochen nach dem Launch vor knapp einem Jahr war der Chip für 400 Euro besser lieferbar, zwischenzeitlich wechselte er für unter 350 Euro den Besitzer.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Und wer sich wundert, warum Hersteller wie Asus auf einmal Mainboards wie das Prime Z370-P II als Nachfolger für das Prime Z370-P verkaufen: Genauso wie beim Core i7-8700K ist dies Intels mangelnder Kapazität für 14-nm-Dies geschuldet. Denn der Z370 wird noch in 22 nm gefertigt, der kommende Z390 mit USB 3.1 Gen2 aber in 14 nm.

Statt also primär auf den Z390 zu setzen, müssen sich Intels Partner auf den älteren Z370 stützen, um passend zum im Oktober 2018 erscheinenden Core i9-9900K mit acht Kernen genügend neue Mainboards parat zu haben. Selbst Platinen mit dem günstigen H310-Chipsatz werden beworben, den Octacore zu unterstützen, wenngleich der dummerweise auch in 14 nm produziert wird.

Wenig überraschend gab es daher Berichte, wonach Intel einen Teil der Fertigung an die TSMC auslagern wolle, allerdings würde das Anpassungen wie überarbeitete Masken erfordern - und das dauert. Für Intel könnte sich das aber dennoch lohnen, denn neben einer Vielzahl an Prozessoren und Chipsätzen für Desktops, Notebooks sowie Server wird auch das LTE-Modem des iPhone Xs (Max) in 14 nm hergestellt.

Vorerst zumindest wird Intel versuchen, durch eine neue Manufacturing-Site für Funktionstests für Entlastung zu sorgen, das zeigt eine PCN. Denn offenbar sind es nicht ausschließlich die 14-nm-Fabs, denen es an Kapazität fehlt. Das Werk in Vietnam wird für die älteren Kaby Lake U genutzt, also 15-Watt-Ultrabook-Dualcores wie den Core i5-7300U.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6 Zoll Full-HD-IPS Ryzen 5 für 548,53€, Asus ROG...
  2. (u. a. be quiet! Dark Rock Pro TR4 CPU-Kühler für 62,90€, be quiet! Dark Base Pro 900 rev.2 Big...
  3. 94,99€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Boxsets, Neuheiten, 10 Blu-rays für 50€, Hörspiele, Serien)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /