Abo
  • IT-Karriere:

Intel 14 nm: Apple-Modem sorgt für CPU-Knappheit

Partner wie Asrock warnen vor schlecht verfügbaren Intel-Prozessoren und -Chipsätzen und raten zu AMD als Alternative: Schuld daran ist neben Intels Problemen mit 10 nm auch das LTE-Modem in Apples iPhone Xr/Xs (Max).

Artikel veröffentlicht am ,
In den neuen iPhones steckt ein 14-nm-Modem von Intel.
In den neuen iPhones steckt ein 14-nm-Modem von Intel. (Bild: Apple)

Intels Partner, aber auch Distributoren und Systemintegratoren warnen seit Tagen, dass der CPU-Hersteller massive Lieferengpässe bei Prozessoren und Chipsätzen hat. Asrock empfiehlt daher als Alternative diverse AMD-Plattformen, und HPE legt Kunden nahe, doch Epyc- statt Xeon-CPUs zu kaufen. Die Situation wird durch die Veröffentlichung von Apples iPhone Xr sowie iPhone Xs (Max) zudem noch schlechter, da auch hier Chips verbaut werden, die aus Intels überlasteter 14-nm-Produktion stammen.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Oxfam Deutschland e.V., Berlin

Eigentlich sollte längst der 10-nm-Prozess für Consumer- und Server-CPUs bereitstehen, stattdessen hängt Intel seit Jahren bei 14 nm fest. Zwar nutzt der Hersteller mehrere Fabs für diesen Node, dennoch reichen die Kapazitäten nicht, denn in 14 nm werden allerhand Chips gefertigt: Da wären die Gemini Lake (Atom), die Amber Lake Y (Core mit 5 Watt), die Whiskey Lake (Core mit 15 Watt), diverse Coffee Lake sowie Kaby Lake (Core mit 35 Watt bis 95 Watt), die Skylake SP (Xeon), allerhand Chipsätze (300er Serie) und noch das XMM 7560 genannte LTE-1-GBit/s-Modem für die neuen iPhones.

Wie die Computerbase anmerkt, dürfte Intel wenig daran liegen, Apple zu verärgern, nachdem es Jahre gedauert hat, zum exklusiven Modem-Lieferanten für die iPhone-Basebands zu werden. Folgerichtig scheint der Fokus für Kapazitäten auf die lukrativen Modems gesetzt zu sein, was primär Engpässe bei Chipsätzen und einigen Prozessoren bedeutet. Der neue Z390 für Sockel LGA 1151 v2 soll kaum verfügbar sein, so dass die Hersteller den bisherigen Z370 in 22 nm erneut für ihre Boards verwenden müssen. Für den kommenden Core i9-9900K mit acht Kernen gelte das ebenso.

Daran wird sich wohl in den kommenden Monaten wenig ändern. Denn eine ältere Fab aufzurüsten für 14 nm kostet Millionen bis Milliarden, zumal Intel besser daran tut, sich auf 10 nm zu konzentrieren. Aktuelle Chips wie der Core i3-8121U (Cannon Lake U) sind extrem schlecht lieferbar, da die Ausbeute offenbar miserabel ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 71,90€ + Versand
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

FreiGeistler 17. Sep 2018

Stimmt nicht, das gab es schon vorher (LG?). Mit Tasten für Medienwiedergabe, etc...

Handle 16. Sep 2018

Wenn die Ausbeute (= yield) hoch wäre, wäre das doch keine wirtschaftliche Katastrophe...

Jot.ka 14. Sep 2018

Oder einfach AMD kaufen..

PerilOS 14. Sep 2018

"Niedere CPU" sind in der Regel eh nur Abfall in den Architekturfamilien. Es gibt nicht...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

    •  /