Abo
  • Services:
Anzeige
Das Badlock-Logo.
Das Badlock-Logo. (Bild: Stefan Metzmacher)

Inszenierung von Sicherheitslücken: Das lange Warten auf Badlock

Das Badlock-Logo.
Das Badlock-Logo. (Bild: Stefan Metzmacher)

Die Entdecker der Badlock-Sicherheitslücke wollten Spannung aufbauen - und machen den gleichen Fehler wie viele IT-Security-Firmen. Die Inszenierung von Sicherheitslücken nervt zunehmend.
Von Hauke Gierow

IT-Sicherheitsforscher: Komm, wir gehen!

Anzeige

Administrator: Wir können nicht.

IT-Sicherheitsforscher: Warum nicht?

Administrator: Wir warten auf Badlock.

IT-Sicherheitsforscher: Ah!

(Frei nach Samuel Beckett)

Die unglaubliche Spannung rund um den Badlock-Bug hat sich endlich gelöst. Auf der seit mehreren Wochen existierenden Webseite gibt es jetzt mehr Informationen als nur ein schönes Logo.

Die wichtigsten: Ja, es gibt eine Sicherheitslücke in Samba. Und: Ja, sie sollte gepatcht werden. KTHXBYE.

Warum man darauf so lange warten musste? Offenbar weil man sich das Vorgehen bei Heartbleed zum Vorbild genommen hat. Seitdem scheinen alle Sicherheitsforscher und Hacker einen Crashkurs in Sachen Design und Marketing belegt zu haben.

Bei Heartbleed haben der Name und das Logo dazu beigetragen, eine kritische Sicherheitslücke in die Öffentlichkeit zu bringen. Große Medien haben darüber berichtet und die Patchrate war sehr hoch. Tatsächlich war Heartbleed eine Sicherheitslücke, die fast jeden Internetnutzer betraf. In den meisten anderen Fällen sind aber weit weniger Personen betroffen. Zudem hat sich die Wahrnehmung der Bedeutung von IT-Sicherheit in den vergangenen Jahren verbessert - auch wenn es immer noch Entscheider gibt, die darauf wenig Wert legen.

Immer ist die Gefahr groß

IT-Sicherheit wird wichtiger. Und weil es um mehr geht, wird auch der Kampf um Aufmerksamkeit verbissener geführt. Als Journalisten bekommen wir täglich unzählige Pressemeldungen, auch von IT-Sicherheitsfirmen. Immer ist die Gefahr groß. Wenn man aber genau hinsieht, ist "die größte Bedrohung bislang" oft doch nur ein gewöhnlicher Bankentrojaner für Android, der in Deutschland nur wenig verbreitet ist, weil er über alternative Appstores installiert werden muss. Jeden Tag müssen wir entscheiden: Sicherheitslücke - oder doch eher Marketing?

Es ist bedauerlich, wenn unabhängige IT-Sicherheitsforscher jetzt in dramatischem Ton Verlautbarungen vorbereiten, als seien sie eine Marketingagentur. Eine Sicherheitslücke, die von Microsoft im Rahmen des Patchday geschlossen wird, wird ihre verdiente Aufmerksamkeit bekommen, auch wenn sie nicht drei Wochen vorher angekündigt wird.

Bereits im Jahr 2011 schrieben die Wissenschaftler Jerry Brito und Tate Watkins ihr Paper "Loving the Cyber Bomb? The Dangers of Threat Inflation in Cyberspace" - zu Deutsch "Liebe die Cyber-Bombe - Die Gefahren von übertriebener Gefährlichkeitsdastellung im Cyberspace". Sie beschwerten sich vor allem über IT-Sicherheitsfirmen, die über öffentliche Aufträge Gelder abgreifen wollen. Aber es geht nicht immer um Geld, sondern eben oft auch um öffentliche Aufmerksamkeit. Und dieser Kampf ist längst bei den Hackern angekommen.


eye home zur Startseite
RipClaw 14. Apr 2016

Hier wurden schon mehrfach Patches für massive Sicherheitslücken angekündigt und dann hat...

antiphp 14. Apr 2016

lol

bjs 14. Apr 2016

es is traurig, wie sehr marketing mittlerweile überhand nimmt. ich bin mittlerweile an...

DebugErr 13. Apr 2016

INB4 sieht's jetzt IMHO viel 1337iger aus, gg wp!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Travian Games GmbH, München
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau
  4. AWEK GmbH, verschiedene Einsatzgebiete


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 4,99€
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wegwerfauto

    ckerazor | 19:18

  2. Re: Ohne Cloud-Gedöns sinnvoll nutzbar?

    narfomat | 19:18

  3. Re: Die hat Strafe genug

    MartinGtz | 19:18

  4. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    Milber | 19:17

  5. Re: Mehr Erfahrung sammeln trotz Ausbildung, 3j...

    flike | 19:16


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel