Abo
  • Services:

Instant-Messenger: Whatsapp hat über 30 Millionen Nutzer in Deutschland

In einem Tweet hat Whatsapp-Gründer Jan Koum verraten, wie viele Nutzer sein Dienst in Deutschland hat. Über 30 Millionen Menschen nutzten den Messenger hierzulande - trotz Alternativen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Whatsapp-Logo
Das Whatsapp-Logo (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Die Whatsapp-Entwickler vermelden eine Erfolgsnachricht nach der anderen. Vor wenigen Wochen teilten sie mit, dass ihr Messenger weltweit von über 400 Millionen Personen genutzt werde. Heute verriet Whatsapp-Gründer Jan Koum auf Twitter, dass davon über 30 Millionen aus Deutschland kämen. Im Sommer vergangenen Jahres hatte der Dienst noch 20 Millionen deutsche Nutzer.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Salzgitter
  2. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn

Koum erwähnte in seinem Tweet, dass es sich bei der Anzahl um aktive Nutzer handele. Das bedeutet, dass die 30 Millionen Nutzer den Messenger mindestens einmal im Monat verwenden.

Zum Vergleich: Facebook hatte hierzulande im Januar 2014 rund 27 Millionen monatlich aktive Mitglieder. Leider macht das soziale Netzwerk keine Angaben zu den reinen Nutzerzahlen seines mobilen Messengers für einzelne Länder. Deshalb ist ein direkter Vergleich zwischen den beiden Instant-Messaging-Diensten nicht möglich.

Whatsapp-Konkurrent Line kommt aus Japan

Trotz oder wegen immer neuer Rekordzahlen bekommt der weltweit am meisten genutzte Instant-Messenger Whatsapp immer mehr Konkurrenz. Der Dienst Line zum Beispiel ist einer der unzähligen Alternativen, ein erfolgreicher dazu. Der aus Japan stammende Messenger soll über 300 Millionen Nutzer haben. Seit Herbst 2013 ist die App auch in den deutschsprachigen App Stores erhältlich. Wenige Wochen später schaffte es der kostenlose Messenger im deutschen und österreichischen iOS-App-Store auf den ersten Platz der am meisten heruntergeladenen kostenfreien Programme.

Sichere Alternativen werden immer beliebter

Die Diskussion um Geheimdienste und ihre Spähprogramme macht auch vor dem Thema Instant Messaging nicht halt. Deshalb werden Dienste mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung immer attraktiver. Die bekannteste App, die diese Verschlüsselungsmethode anbietet, ist Threema - ein Dienst eines Schweizer Entwicklers. Die App gehörte im Sommer 2013 zeitweise zu den beliebtesten kostenpflichtigen Apps im deutschsprachigen Raum.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Tiberius Kirk 26. Mai 2014

Bist Du sicher? Bei mir funktioniert das so nicht; ich muss die Chatpartner in Threema...

Jonnie 20. Jan 2014

+1 ganz ehrlich, schon bei der Erscheinung von WhatsApp war doch klar dass die daten...

Tiberius Kirk 19. Jan 2014

Ich grundsätzlich auch. Allerdings muss ich zugeben, dass sich das ausschließlich eine...

ikhaya 19. Jan 2014

Hike war mal der neue Hype, allerdings ist der Mehrwert für mich nicht ersichtlich...

ikhaya 19. Jan 2014

Damit trotz gekauften Apps nichts durchrutscht hab ich noch http://sufficientlysecure...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /