Abo
  • Services:

Instant Messenger: Webclient von Whatsapp ist da

Facebook hat einen Webclient für seinen Instant Messenger Whatsapp vorgestellt, von dem es bislang nur mobile Apps gab. Das schränkte die Nutzung ein. Für iOS-Nutzer und jene, die dachten, sie kommen jetzt ohne Smartphone beim Chatten aus, gibt es jedoch eine schlechte Nachricht.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp-Web-App
Whatsapp-Web-App (Bild: Andreas Donath)

Chatten per Whatsapp ist ein Volkssport - 700 Millionen Nutzer weist der Instant Messenger auf. Und bald kann ein Großteil der Nutzer auch vom Webbrowser am Desktop aus chatten, denn der lang erwartete Webclient ist nun online.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland

Nach einer offiziellen Mitteilung von Facebook kann unter web.whatsapp.com ab sofort übers Web kommuniziert werden. Auf der Website wird ein QR-Code eingeblendet, den man mit den Apps einscannen kann. Das ist notwendig, weil Whatsapp kein Login kennt. Die Telefonnummer ist das Identifizierungsmerkmal und die fehlt dem Webbrowser. Damit man sich trotzdem dort einloggen kann, muss zur Synchronisation der aktuell gültige QR-Code eingelesen werden. Das Telefon muss zudem weiterhin mit dem Internet verbunden bleiben, damit der Webclient funktionieren kann. Chrome ist derzeit der einzige Webbrowser, der mit Whatsapp genutzt werden kann, wie Facebook mitteilte.

  • Webclient von Whatsapp (Screenshot: Golem.de)
  • Webclient von Whatsapp (Screenshot: Golem.de)
Webclient von Whatsapp (Screenshot: Golem.de)

Facebook hat Whatsapp-App-Updates für Android, Windows Phone und Blackberry bereitgestellt. Zur Nutzung der Scan-Option über das Menü muss die App komplett beendet und dann wieder gestartet werden.

iOS-Nutzer gucken in die Röhre

Für iOS-Nutzer hingegen hat Facebook eine schlechte Nachricht. Nach Darstellung des Unternehmens machen "Limitierungen bei der Apple-Plattform" es derzeit unmöglich, eine App zur Verfügung zu stellen, mit der die Nutzung des Webclients möglich ist.

Für die Nutzer des alternativen Whatsapp-Clients Whatsapp Plus wird die Nachricht nur ein schwacher Trost sein. Ihr Client wurde von Facebook gesperrt. Anwender werden aufgefordert, die App zu deinstallieren und danach die offizielle Version von Whatsapp herunterzuladen.

Nachtrag vom 22. Januar 2015, 14:45 Uhr

Wir haben uns den Webclient inzwischen angesehen und in einem Video zusammengefasst, wie er genutzt werden kann. Das Video wurde ein paar Absätze weiter oben eingefügt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Creastor 09. Apr 2015

Das ganze ist ziemlich abgeguckt vom chinesischen Messenger WeChat. Aufbau exakt der...

neocron 24. Jan 2015

oki, dann verzeih die Art! sehr gut!

DebugErr 23. Jan 2015

Bei Maus kommt's ja nun auf die GUI an. Aber vernünftige Tastaturen vermisse ich auch bei...

DebugErr 23. Jan 2015

...oder habt ihr das große Artikelbild auf "schmutzig" nachbearbeitet, um damit auf das...

StefanGrossmann 23. Jan 2015

Sogar die meisten anderen, oder? Google Chrome kommt zwar meistens als Drive By...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /