Abo
  • Services:
Anzeige
Whatsapp-Web-App
Whatsapp-Web-App (Bild: Andreas Donath)

Instant Messenger: Der Whatsapp-Webclient ist noch nicht ganz ausgereift

Whatsapp-Web-App
Whatsapp-Web-App (Bild: Andreas Donath)

Zwei Fehler hat ein Datenexperte im Whatsapp-Webclient bereits entdeckt. Beide sind zwar nicht gravierend, zeigen aber, dass die Webanwendung nicht gründlich geprüft wurde.

Anzeige

Der Webclient von Whatsapp hat mindestens zwei Fehler, die die Privatsphäre und die Synchronisierung von Fotos betreffen. Besonders schwerwiegend sind sie nicht. Sie zeigen aber, dass die neue Webanwendung vorab nur unzureichend geprüft wurde. Entdeckt wurden sie von dem jungen Datenexperten Indrajeet Bhuyan. Er war derjenige, der im Dezember 2014 einen deutlich schwerwiegenderen Fehler in der App für mobile Geräte entdeckt hat.

Den ersten Fehler hat Bhuyan Whatsapp Photo Privacy Bug genannt. Damit lassen sich Profilfotos von Nutzern ansehen, auch wenn sie nicht in deren Kontaktliste sind. Das ist standardmäßig ohnehin möglich. In den Einstellungen lässt sich diese Option deaktivieren. Offenbar hat das aber keine Auswirkungen, wie Bhuyan feststellte.

Der zweite Fehler ist etwas kritischer. Wenn ein im Whatsapp-Chat gepostetes Foto auf dem Ursprungsgerät gelöscht wird, erscheint es in der App nur noch verpixelt. Zumindest gilt das für die mobile Version. Im Webclient hingegen wird es noch angezeigt. Das deutet darauf hin, dass die Synchronisierung mit der neuen Webapplikation noch nicht fehlerlos funktioniert. Bhuyan hat diesen Fehler Whatsapp Web Photo Sync Bug genannt.

Der Webclient für Whatsapp wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht. Zu dessen Verwendung muss von der Webseite ein QR-Code auf dem Mobilgerät eingescannt werden. Das ist notwendig, weil Whatsapp kein Login kennt. Die Telefonnummer ist das Identifizierungsmerkmal, und die fehlt dem Webbrowser. Das Smartphone muss weiterhin mit dem Internet verbunden bleiben, damit der Webclient funktionieren kann. Chrome ist derzeit der einzige Webbrowser, der mit Whatsapp genutzt werden kann, wie Facebook mitteilte. Außerdem funktioniert der Webclient noch nicht in Kombination mit der Version für iOS.


eye home zur Startseite
Ben Stan 02. Feb 2015

Und vor allem kann man mal eben einen Link aus der Nachricht direkt am PC anschauen...

tadela 31. Jan 2015

solche Sachen verwundern mich überhaupt nicht mehr... Bei dem Gebastel, welches die...

zampata 31. Jan 2015

WhatsApp hat die Verschlüsselung von textsecure übernommen.. Ich glaube nicht dass die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. Freie und Hansestadt Hamburg - Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  4. Emsland-Stärke GmbH, Emlichheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. kaufen und 5€-Gutschein erhalten
  2. 19,99€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. @Nachtrag

    Lord Gamma | 00:20

  2. Re: Verhältnismäßigkeit beim Preis

    evilgoto | 00:07

  3. Re: Autos, gibts das noch?

    Axido | 00:05

  4. Re: @Glm Laptop Hardware = Laptop Leistung

    JensM | 23.06. 23:52

  5. Re: Was soll der Quatsch?

    Hotohori | 23.06. 23:51


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel