Abo
  • Services:

Instant Messaging: Meebo wird ein Teil von Google+

Google hat Meebo gekauft und wird Technik und Team des Instant-Messaging-Anbieters für Websites in sein soziales Netzwerk integrieren. Der Kaufpreis offiziell wurde nicht verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Instant Messaging: Meebo wird ein Teil von Google+
(Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Meebo hat in seinem Firmenblog die Übernahme durch Google bekanntgegeben. "Wir sind glücklich, verkünden zu können, dass Meebo eine Vereinbarung zur Übernahme durch Google unterzeichnet hat." Das Privatunternehmen ist auf Messaging-Technologie in Webseiten spezialisiert.

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

"Wir suchen immer nach Wegen, um den Nutzern mehr Möglichkeiten für den Austausch von Inhalten und für bessere Verbindungen im Web anzubieten", erklärte Google dem Branchenmagazin Cnet den Kauf. "Mit der Expertise von Meebos Team für Tools zum Publizieren von Inhalten glauben wir, dass sie gut in das Team von Google+ passen."

Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Laut einem unbestätigten Bericht vom Mai 2012 hatte Google rund 100 Millionen US-Dollar geboten haben.

Erstes browserbasiertes Chatprogramm im Jahr 2005

Meebo aus dem kalifornischen Mountain View wurde 2005 von Sandy Jen, Seth Sternberg und Elaine Wherry gegründet. Das Unternehmen hat Kapital in Höhe von 60 Millionen US-Dollar von Sequoia Capital, Marc Andreessen und anderen erhalten. 2005 erschien das erste browserbasierte Chatprogramm, das den Yahoo Messenger, Windows Live Messenger, AIM, ICQ, MyspaceIM, Facebook Chat, Google Talk und andere unterstützte. Meebo Bar bindet Chatfunktionen in Websites ein und hat 190 Millionen Nutzer, die täglich 90 Millionen Nachrichten verschicken.

Im April 2010 stellte browserbasierte Chatprogramm zusammen mit Google, Microsoft und Yahoo eine Schnittstelle bereit, über die Websites abfragen können, welche Dienste ein Nutzer bevorzugt. Nutzer sollten dabei selbst entscheiden können, welche Dienste welche ihrer Daten über XAuth austauschen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

tg1311 10. Jun 2012

diese anleitung beschreibt auch nochmal recht ausführlich wie alles funktioniert: http...

keiner 05. Jun 2012

Eckstein 05. Jun 2012

Noch besser: Captain Hindsight ^^


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /