Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook will fremde Inhalte hosten
Facebook will fremde Inhalte hosten (Bild: Andreas Donath)

Instant Articles: Facebook soll ab Mai fremde Inhalte hosten

Facebook will fremde Inhalte hosten
Facebook will fremde Inhalte hosten (Bild: Andreas Donath)

Facebook will mit der Funktion Instant Articles Inhalte fremder Websites selbst auf seiner weltweiten Serverinfrastruktur hosten, um Zugriffsgeschwindigkeiten zu erhöhen und mehr über seine Nutzer zu erfahren. Für Nachrichtenanbieter könnte das ein interessantes Geschäft werden.

Anzeige

Facebook hostet laut einem Medienbericht möglicherweise schon ab Mai mit der Funktion Instant Articles Websites von Dritten auf seinen Servern. An der Funktion, die den Websitebetreibern neue Werbeeinnahmen generieren soll, wird nach Angaben des Wall Street Journals seit März gearbeitet.

Dem Bericht zufolge bietet Facebook den Nachrichten-Websites an, dass sie 100 Prozent der Umsätze mit der Werbung behalten können, die sie selbst verkaufen haben. Außerdem sollen sie 70 Prozent der Umsätze erhalten, die mit Facebook-Anzeigen auf ihren Inhalten gemacht werden.

Offenbar will Facebook mit dem Angebot nicht direkt Geld verdienen, sondern laut Spekulationen des WSJ eher verhindern, dass die Benutzer das soziale Netzwerk verlassen. Wenn weniger externe Links angeklickt werden, steigt die Verweildauer auf Facebook. Geplant sei die Teilnahme von Buzzfeed, der New York Times, National Geographic und weiteren Anbietern.

Auch wenn das Angebot auf den ersten Blick attraktiv erscheint, scheinen die Website-Anbieter sich vor dem Schritt zu scheuen, dem sozialen Netzwerk mehr Kontrolle über ihre Inhalte zu geben und keinen direkten Zugriff auf die Informationen zu ihren Lesern zu bekommen.

Das WSJ berichtet, dass Facebook Schwierigkeiten habe, genügend Partner für den Start zu finden. Sollten die Verhandlungen sich hinziehen, stünde auch der Start im Mai zur Disposition.


eye home zur Startseite
dabbes 04. Mai 2015

Entweder die Leute nutzen einen Dienst des Dienstes wegen, oder sie gehen. An den...

pinki 04. Mai 2015

Denn wir wissen ja alle: Was ist besser als langsam? Noch langsamer!

Bill Carson 04. Mai 2015

quasi künstlich erhöhen? Ist die etwa in letzter Zeit gesunken?

norinofu 04. Mai 2015

Ist doch klar, wenn man das hier ließt: Facebook will mit der Funktion Instant Articles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 3,99€
  3. 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Kakiss | 07:21

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  3. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  4. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  5. Re: Absicht?

    exxo | 02:46


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel