Installation 01: Fans dürfen Halo-Multiplayer-Projekt realisieren

Die besten Elemente aus den Multiplayermodi von Halo 2 und 3 plus eigene Ideen und Inhalte soll das Fanprojekt Installation 01 bieten. Jetzt hat das Entwicklerteam von Microsoft eine Art Freigabe erhalten - unter ein paar Bedingungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Installation 01 schickt Spieler in die Welt von Halo.
Installation 01 schickt Spieler in die Welt von Halo. (Bild: The Installation 01 Team)

Die rund 30 Hobbyentwickler hinter einem Projekt namens Installation 01 haben von dem zu Microsoft gehörenden US-Entwicklerstudio 343 Industries - das seit ein paar Jahren für Halo zuständig ist - das Okay bekommen, mit ihrer Arbeit fortzufahren und ihr Werk dann auch zu veröffentlichen. Installation 01 soll für Windows-PC, MacOS und Linux erscheinen und eine Art "Best of" der Multiplayermodi vor allem von Halo 2 und 3 bieten.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in für Datenmanagement und -recherche (m/w/d)
    DIMA Finanzierungs- und Immobilientreuhand GmbH, Berlin-Wilmersdorf
  2. Softwarearchitekt:in (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

Eine derartige Freigabe durch den Rechteinhaber der Marke ist nicht selbstverständlich. Gerade in der vergangenen Zeit waren eine Reihe von ambitionierten Fanprojekten durch große Firmen gestoppt worden, womit sich insbesondere Nintendo in der Community unbeliebt gemacht hatte.

Das Team hinter Installation 01 schreibt nun auf seiner Webseite, dass es nach Gesprächen mit 343 Industries die Freigabe bekommen hat. Das Spiel werde unter den Game Content Usage Rules von Microsoft erscheinen. Das bedeute aber auch, dass es eine Reihe von Regeln zu beachten gelte, so die Entwickler.

Für ihr auf der Engine Unity 5 basierendes Projekt dürfen sie kein Material direkt aus Halo verwenden, gemeint sind etwa Texturen oder Geräusche - als besondere Einschränkungen scheint das Team diese Vorgabe aber nicht zu empfinden.

Geld verdienen verboten

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    01./02.12.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem muss Installation 01 vollkommen nichtkommerziell sein und bleiben. Ein Verkauf war wohl sowieso nie angedacht, aber auch mit Merchandiseartikeln oder schlicht durch Spenden aus der Community dürfen die Macher kein Geld einnehmen, schreiben sie auf ihrer Webseite. Auch das scheint sie nicht zu stören.

In den Gesprächen mit 343 Industries habe sich gezeigt, dass das Studio dem Projekt durchaus aufgeschlossen gegenüberstehe. Eine direkte Unterstützung werde es wohl trotzdem nicht geben - aber zwischen den Zeilen wird angedeutet, dass es durchaus auch mal Hilfe bei der Umsetzung von Installation 01 geben könnte. Die Macher haben auf ihrer Webseite viele Informationen und Videos zu dem Titel veröffentlicht, einen Erscheinungstermin gibt es aber noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /