Abo
  • Services:
Anzeige
Inspiron Gaming Desktop
Inspiron Gaming Desktop (Bild: Dell)

Inspiron Gaming Desktop: Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

Inspiron Gaming Desktop
Inspiron Gaming Desktop (Bild: Dell)

Radeon und Ryzen: Dells Inspiron Gaming Desktop basiert auf AMD-Prozessoren, auch Varianten mit APUs sind verfügbar. Die Systeme sollen leicht aufrüstbar sein, erstrahlen optional in Blau und werden auf Wunsch mit Ubuntu-Linux ausgeliefert.

Dell hat auf der Komponentenmesse Computex im taiwanischen Taipeh den Inspiron Gaming Desktop (5675) vorgestellt. Der Komplett-PC basiert auf Ryzen- oder Bristol-Ridge-Prozessoren und wird mit Geforce- oder Radeon-Grafikkarten bestückt. Für AMD ist das ein wichtiger Schritt, da Dell neben Lenovo und HP den größten Hersteller von Fertigsystemen darstellt. Der Inspiron Gaming Desktop kann vielfältig konfiguriert werden, die kleinste Ausstattungsvariante kostet 950 US-Dollar vor Steuern und soll noch im Juni 2017 erhältlich sein.

Anzeige
  • Inspiron Gaming Desktop (Bild: Dell)
  • Inspiron Gaming Desktop (Bild: Dell)
  • Inspiron Gaming Desktop (Bild: Dell)
  • Inspiron Gaming Desktop (Bild: Dell)
Inspiron Gaming Desktop (Bild: Dell)

Als Basis dient ein X370-Mainboard von Dell, das mit 4 bis 32 GByte DDR4-2400-Arbeitsspeicher in zwei Slots bestückt wird. Als Prozessoren stehen ein A12-9800 oder A10-9700 mit integrierter Grafikeinheit und die Ryzen-Modelle 1600X, 1700 oder 1700X zur Auswahl. Hinzu kommen eine Raden RX 560 (2 GByte), eine Radeon RX 570 (4 GByte), eine Radeon RX 580 (8 GByte) oder eine Geforce GTX 1060 (6 GByte). Die Inspiron Gaming Desktop verfügen über ac-WLAN (1x1 oder 2x2), Bluetooth 4.1 und Gigabit-Ethernet. Dell stattet die Systeme mit einer 128 oder 256 GByte großen SSD für das Betriebssystem aus, als Datengrab können 500 GByte sowie 1 oder 2 TByte an Magnetspeicher verbaut werden.

Alle Inspiron Gaming Desktop messen 459 x 438 x 216 mm, die Art und die Anzahl der I/O-Ports hängt davon ab, ob eine APU oder eine CPU im Rechner steckt. Wird Bristol Ridge eingesetzt, gibt es an der Frontseite 2x USB 2.0, 2x USB 3.0, Audio und einen SD-Kartenleser. Auf der Rückseite verbaut Dell 2x USB 2.0, 2x 3.0, P/S2, Audio, HDMI-Out und Gigabit-Ethernet. Bei einem Ryzen-System stehen vorne 2x USB 2.0, 2x USB 3.0, 1x USB 3.0 Type C, Audio und ein SD-Kartenleser bereit. Hinten sind 2x USB 2.0, 2x 3.0, P/S2, Audio und Gigabit-Ethernet vorhanden. Die Front des Dells ist optional blau beleuchtet.

Die Systeme sind laut Hersteller leicht erweiterbar. Ausgeliefert wird der Inspiron Gaming Desktop mit Windows 10 x64 oder Ubuntu x64.


eye home zur Startseite
Ach 01. Jun 2017

Also komplett in Streifen hätte wirklich was. So siehts nach "ich-will-aber-trau...

Knarzi 30. Mai 2017

Auf jeder Computermesse gibt es weit hässlichere Modelle aus Fernost zu bestaunen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. Bank-Verlag GmbH, Köln
  4. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. naja gerade wurde das letzte Deutschte LWL...

    le_watchdoge | 15:12

  2. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 15:12

  3. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Niaxa | 15:10

  4. Upgedated???

    Ervau | 15:09

  5. Wäre klasse, wenn es hier auch Sammelklagen gäbe.

    logged_in | 15:05


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel