Abo
  • Services:
Anzeige
Der Dell Inspiron 5675 von vorne
Der Dell Inspiron 5675 von vorne

Verfügbarkeit und Fazit

Der Dell Inspiron 5675 ist seit Anfang Juli erhältlich und konfigurierbar von 750 bis 1.360 Euro, eine Variante mit Display gibt es ebenfalls. Als Basis dient ein X370-Mainboard von Dell, das mit bis zu 32 GByte DDR4-2400-Arbeitsspeicher in zwei Slots bestückt wird. Als Prozessoren stehen die Ryzen-Modelle ab Ryzen 3 1200 über 1400, 1600X, 1700 oder 1700X zur Auswahl. Hinzu kommen eine Radeon RX 560 (2 GByte), eine Radeon RX 570 (4 GByte), eine Radeon RX 580 (8 GByte) oder eine Geforce GTX 1060 (6 GByte). Die Inspiron Gaming Desktop verfügen über ac-WLAN (1x1 oder 2x2), Bluetooth 4.2. Die Windows-10-Lizenz und ein einjähriger Vor-Ort-Garantie-Service sind im Preis mit enthalten.

Anzeige

Fazit

Dell kann AMD. Der Ryzen-Inspiron ist ein insgesamt gut durchdachter Desktop-Gaming-PC, der alle aktuellen Spiele mindestens die nächsten zwei Jahre flüssig darstellen wird. Durch die großartige Multi-Core-Performance des 1700X ist das System auch für Videobearbeitung, Photoshop und 3D-Berechnung sehr gut zu gebrauchen. Allgemein halten wir AMDs CPU für die größte Stärke des Systems. Der Prozessor läuft stabil, wir hatten keinen einzigen Systemabsturz.

Während uns die Ausstattung und die Anordnung der Schnittstellen durchweg sehr gut gefallen, leistet sich Dell aber beim Gehäuse und der Kühlung ein paar Schwachstellen. Wir hätten lieber ein leicht gedämmtes Gehäuse mit einem weiteren leisen Lüfter gesehen als das offene "Halb-Office- und Halb-Gaming-PC-Design". Durch die diagonalen Luftschlitze tritt nicht nur unnötig schnell Staub ins Gehäuse ein, es ist auch unnötig laut. So haben wir den Desktop schnell unter den Tisch verbannt, wo er eine akzeptable Geräuschkulisse erzeugt. Nervig waren auch die Nachladeruckler beim Spielen von der antik wirkenden Magnetfestplatte.

Preislich liegt der PC im adäquaten Bereich. Der Versuch, einen in etwa gleich starken PC inklusive OS selbst zu konfigurieren, endete bei 250 bis 300 Euro Aufpreis gegenüber Dells Komplett-PC. Mit einer weiteren SSD für mehr Spieleplatz und einem GPU-Upgrade in zwei bis drei Jahren kann der Inspiron 5675 ein sehr treuer und solider Spiele-Begleiter auch für anspruchsvolle Spieler werden - auch über das Jahr 2020 hinaus.

 Kleine Überraschungen im Inneren

eye home zur Startseite
superdachs 20. Sep 2017

Es läuft sogar noch ne ganze Menge mehr dank GTX960 (auch wenn die wahrscheinlich ihre...

Themenstart

.02 Cents 15. Sep 2017

Artikel bis zu Ende lesen: "Preislich liegt der PC im adäquaten Bereich. Der Versuch...

Themenstart

ChristianKG 14. Sep 2017

Wenn deine Hardware schon unerträglich lange Zeit braucht um die vorhandenen...

Themenstart

Trollversteher 12. Sep 2017

Wir haben heute mit Smartphones Taschencomputer, die mehr als die tausendfache...

Themenstart

Cl4wn 12. Sep 2017

Wusst ichs doch! Und die anderen meinten immer eine Schreibmaschine wäre ein PC.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden
  2. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  3. Consultix GmbH, Bremen
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€ und Syberia 3 14,80€)
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    KlugKacka | 21:13

  2. Re: Wahlkampf von Flüchtlingspolitik geprägt und...

    TC | 21:12

  3. Re: Die Atmen App...

    BerlinerNik | 21:10

  4. Re: Was ihnen Golem unterschlägt

    ManMashine | 21:02

  5. Re: Kritische Masse für die Berichterstattung

    dantist | 20:59


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel