Abo
  • Services:

Der Inspector inspiziert

Zwar eignet sich der Copter als fliegende Kamera für die Videoproduktion. Konzipiert ist er aber - wie der Name es schon nahelegt - für Inspektionseinsätze. Dabei werden Bauwerke abgeflogen und auf Schäden untersucht: Gebäude, Brücken, Dämme, Schornsteine, Strommasten oder Windkrafträder. Statt einen Menschen auf diese Bauwerke klettern zu lassen, werden sie mit dem Copter abgeflogen. Das ist gerade bei hohen Bauwerken, etwa einer Brücke, nicht nur weniger gefährlich, sondern auch schneller.

  • Der Octocopter Inspector S von Height Tech (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Drohne ist mit einer Systemkamera von Sony ausgestattet. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Kamera ist auf einem Gymbal vor dem Rumpf montiert und kann nach oben geschwenkt werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Octocopter fliegt auch bei relativ viel Wind noch stabil. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Über die Fernsteuerung werden der Copter und die Kamera bedient. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Drohne streamt Bilder auch auf einen weiteren Monitor. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Gedacht ist das Fluggerät unter anderem für die Inspektion von Bauwerken. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Gedacht ist das Fluggerät unter anderem für die Inspektion von Bauwerken. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

Weiterer Vorteil: Der Copter kann beispielsweise in einer Industrieanlage Bereiche anfliegen, die sonst nur schwer zugänglich sind. Außerdem können manche Anlagen, etwa ein Schornstein, mit dem Copter im laufenden Betrieb inspiziert werden. Für einen Kletterer müsste er abgeschaltet werden.

Land- und Forstwirte suchen nach Tieren

Landwirte und Förster können mit dem Copter ihre Felder oder Waldstücke abfliegen und sich über den Zustand der Pflanzen informieren. Der Copter kann auch mit einer Multispektralkamera ausgestattet werden, um den Schädlingsbefall an Nutzpflanzen zu erkennen. Mit einer Infrarotkamera kann Wild aufgespürt werden: Jäger können sich so einen Überblick über den Bestand verschaffen. Landwirte können Felder vor der Ernte abfliegen, um Rehkitze zu finden und aus dem Feld zu entfernen.

Schließlich werden die Copter in der biologischen Schädlingsbekämpfung gegen Maiszünsler eingesetzt, einen Schädling, der den Mais angreift. Sie werfen über Maisfeldern kleine Kugeln mit Eiern der Schlupfwespe Trichogramma brassicae ab. Wenn die Wespen schlüpfen, legen sie ihre Eier in die Gelege des Schmetterlings, so dass daraus kleine Wespen und keine Schädlinge schlüpfen.

Drohne bringt Defibrillator

Die Copter eignen sich schließlich auch als Transporter: Height Tech hat schon die Auslieferung von Medikamenten getestet. Außerdem hat das Unternehmen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen den Deficopter entwickelt: Der Copter transportiert einen Defibrillator zu einem Einsatzort mit einem kardiologischen Notfall. Der Pilot löst dort das Gerät aus, das dann, von einem Fallschirm gebremst, zu Boden fällt.

Der Deficopter wird in Schweden getestet. In Deutschland sind die beiden Transportanwendungen wegen der Rechtslage derzeit nur bedingt möglich.

 Inspector S angeschaut: Der Copter, der unter Brücken schaut
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. bei Alternate kaufen
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

freebyte 03. Dez 2015

Ich hätte doch besser dazuschreiben sollen dass ich das Anspreche, was Redakteure und...

freebyte 03. Dez 2015

So wie Du quotest und wenig Inhalt darunterpackst - dito.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    •  /