Abo
  • IT-Karriere:

Insomniac Games: Virtuelle Katzenmonster und Zauberer

Zwei neue Games für Oculus Rift hat das Entwicklerstudio Insomniac angekündigt: Einmal geht es als Katzenmonster auf eine Insel, einmal als Magier in PvP-Kämpfe. Das Publishing von beiden Titeln übernimmt die Spieleladenkette Gamestop.

Artikel veröffentlicht am ,
The Unspoken
The Unspoken (Bild: Insomniac Games)

Das US-Entwicklerstudio Insomniac Games hat zwei neue Spiele für Oculus Rift angekündigt. Das eine trägt den Titel Feral Rites und schickt den Spieler auf eine einsame Insel, um dort den Tod des Vaters zu rächen. In Dschungellandschaften und Tempeln stehen vor allem Kämpfe auf der Agenda - für die man sich in eine Art Katzenmonster verwandeln kann. Der Titel soll im Herbst 2016 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Das zweite Spiel heißt The Unspoken, es versetzt den Spieler in die Rolle eines Magiers, der in Duellen und anderen Wettbewerben mit anderen Zauberern kämpft - im PvP-Modus laut den Entwicklern auch gegen andere Spieler. Das Programm benötigt Oculus Touch, es soll im November 2016 erscheinen - bis dahin muss also auch das Eingabegerät für die Rift fertig sein.

Insomniac Games ist derzeit gut im Geschäft: Am 20. April 2016 erscheint das gelungene Ratchet & Clank (Test auf Golem.de) für die Playstation 4, und am 6. Juni 2016 folgt Edge of Nowhere - eines der bislang größten Spiele für die Oculus Rift. Mitte Juli soll außerdem der Arcade-Titel Song of the Deep für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC als Download auf den Markt kommen.

Bei den beiden neu angekündigten VR-Programmen übernimmt übrigens der weltweit größte Spielehändler Gamestop mit seiner Marke Gametrust das Publishing. Das Unternehmen will sich damit wohl ein Stück weit unabhängig machen vom klassischen Handelsgeschäft und angesichts der zunehmenden Bedeutung der digitalen Distribution von Games nach alternativen Geschäftsfeldern umsehen.

Gametrust soll kleinere und mittlere Titel finanzieren und unterstützten - das Investitionsvolumen beträgt jeweils maximal 15 Millionen US-Dollar. In die eigentliche Produktionsarbeit will sich die Firma nicht einmischen, auch die Marken bleiben Eigentum der Entwicklerstudios.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /