Abo
  • Services:

Insomniac Games: Virtuelle Katzenmonster und Zauberer

Zwei neue Games für Oculus Rift hat das Entwicklerstudio Insomniac angekündigt: Einmal geht es als Katzenmonster auf eine Insel, einmal als Magier in PvP-Kämpfe. Das Publishing von beiden Titeln übernimmt die Spieleladenkette Gamestop.

Artikel veröffentlicht am ,
The Unspoken
The Unspoken (Bild: Insomniac Games)

Das US-Entwicklerstudio Insomniac Games hat zwei neue Spiele für Oculus Rift angekündigt. Das eine trägt den Titel Feral Rites und schickt den Spieler auf eine einsame Insel, um dort den Tod des Vaters zu rächen. In Dschungellandschaften und Tempeln stehen vor allem Kämpfe auf der Agenda - für die man sich in eine Art Katzenmonster verwandeln kann. Der Titel soll im Herbst 2016 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Das zweite Spiel heißt The Unspoken, es versetzt den Spieler in die Rolle eines Magiers, der in Duellen und anderen Wettbewerben mit anderen Zauberern kämpft - im PvP-Modus laut den Entwicklern auch gegen andere Spieler. Das Programm benötigt Oculus Touch, es soll im November 2016 erscheinen - bis dahin muss also auch das Eingabegerät für die Rift fertig sein.

Insomniac Games ist derzeit gut im Geschäft: Am 20. April 2016 erscheint das gelungene Ratchet & Clank (Test auf Golem.de) für die Playstation 4, und am 6. Juni 2016 folgt Edge of Nowhere - eines der bislang größten Spiele für die Oculus Rift. Mitte Juli soll außerdem der Arcade-Titel Song of the Deep für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC als Download auf den Markt kommen.

Bei den beiden neu angekündigten VR-Programmen übernimmt übrigens der weltweit größte Spielehändler Gamestop mit seiner Marke Gametrust das Publishing. Das Unternehmen will sich damit wohl ein Stück weit unabhängig machen vom klassischen Handelsgeschäft und angesichts der zunehmenden Bedeutung der digitalen Distribution von Games nach alternativen Geschäftsfeldern umsehen.

Gametrust soll kleinere und mittlere Titel finanzieren und unterstützten - das Investitionsvolumen beträgt jeweils maximal 15 Millionen US-Dollar. In die eigentliche Produktionsarbeit will sich die Firma nicht einmischen, auch die Marken bleiben Eigentum der Entwicklerstudios.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur bis Montag 9 Uhr)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. 49,99€/59,99€

Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /