Abo
  • Services:

Insolvenz: Loewe will mehrere Kaufangebote haben

Der deutsche TV-Hersteller Loewe ist vom Gläubigerschutz direkt in das Insolvenzverfahren gegangen. Jetzt gilt es, schnell einen Käufer zu finden. Die Werkshalle soll einer Geisterstadt gleichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Loewe-Fernseher auf der Ifa 2012
Loewe-Fernseher auf der Ifa 2012 (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Das Schutzschirmverfahren für Loewe ist in ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung übergegangen. Das gab das Unternehmen am 1. Oktober 2013 bekannt. Das Insolvenzgericht Coburg habe einem entsprechenden Antrag der Unternehmensführung zugestimmt. Im Juli 2013 musste das Unternehmen mit Hauptsitz im oberfränkischen Kronach einen Antrag auf Gläubigerschutz stellen.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

In den vergangenen Tagen seien mehrere schriftliche Absichtserklärungen zu Kaufangeboten eingegangen, so Loewe-Chef Matthias Harsch. Im nächsten Schritt würden nach Durchführung weiterer Prüfungen "Endverhandlungen" geführt. Sowohl die begleitenden Banken als auch die Bayerische Staatsregierung zeigten weiterhin die Bereitschaft, die Restrukturierung von Loewe im Zuge des Einstiegs eines Investors konstruktiv zu begleiten, sagte er.

Doch nach Informationen des Bayerischen Rundfunks (BR) machen die Investoren strenge Auflagen. So wurden nochmals rund 140 Beschäftigte gekündigt, die meisten sollen in einer Transfergesellschaft landen. In den vergangenen Monaten wurden bei Loewe bereits 180 Stellen abgebaut. Damit sind noch 650 Mitarbeiter in dem Unternehmen.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hatte im Falle einer Übernahme eine Staatsbürgschaft in Aussicht gestellt. Innerhalb der nächsten Wochen müssen die Gläubiger dem Insolvenzverfahren aber zustimmen. Wenn bis dahin kein Geldgeber gefunden wird, wird die Insolvenz in Eigenverwaltung beendet und die Regelinsolvenz eingeleitet. Eine Vertriebspartnerschaft mit dem chinesischen Elektronikhersteller Hisense ist für Loewe aber offenbar nicht mit einer Investition verbunden.

Die Fertigung in Kronach gleiche einer Geisterstadt, beschreibt eine unternehmensnahe Quelle dem Bayerischen Rundfunk die Situation: "Viele Bänder stehen still, weil einfach kein Material vorhanden ist und faktisch das Geld fehlt, welches zu beschaffen."

Nach Informationen des Senders ist der Umsatz in den vergangenen Monaten erneut deutlich zurückgegangen, was die Investorensuche weiter erschwert habe. Nach einem Verlust im Jahr 2012 erlitt Loewe auch im ersten Halbjahr 2013 einen deutlichen Umsatzrückgang um 39 Prozent auf 76,5 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel auf einen Verlust von 24,2 Millionen Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 234,90€

jack_torrance 03. Okt 2013

Gerade Waschmaschinen sind ein gutes Beispiel dafür, dass es physikalische Potentiale...

cepe 02. Okt 2013

du hast du +50% Apple Aufschlag (wir wollen ja nicht zu gierig sein) vergessen. Da geht...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

      •  /