Insiderhandel: EA findet "fragwürdige Aktivitäten" bei FUT und Fifa 21

Bei den Untersuchungen rund um FUT-Karten meldet sich EA zu Wort - und stoppt bis auf weiteres die Abgabe an Fußballstars und Mitarbeiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fifa 21
Artwork von Fifa 21 (Bild: Electronic Arts)

Wenige Tage nach den öffentlichen Hinweisen auf Verkäufe teurer FUT-(Fifa Ultimate Team)-Karten durch Mitarbeiter hat sich Electronic Arts mit einer öffentlichen Erklärung gemeldet. Tatsächlich habe man Indizien gefunden, dass es "fragwürdige Aktivitäten" gegeben habe.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. IT-Projektmanager Personaleinsatzplanung inhouse (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin, deutschlandweit
Detailsuche

"Es scheint, dass eines oder mehrere EA-Konten, die entweder kompromittiert wurden oder von jemandem innerhalb von EA verwendet wurden", am Handel mit FUT-Karten beteiligt gewesen seien. EA hält es also auch für möglich, dass etwa Hacker ein Konto von EA unter ihre Kontrolle gebracht haben, um Geld zu verdienen.

Das Unternehmen geht in seiner Erklärung auf das "Granting" ein. Damit ist gemeint, dass bestimmte virtuelle Gegenstände oder Athleten gezielt an Partner, Prominente oder Fußballstars abgegeben werden. Diese Extras würden weniger als 0,0006 Prozent an der Gesamtzahl der überhaupt verfügbaren Objekte ausmachen.

Außerdem würden "Granted"-Gegenstände bei der Kalkulation der Gewinnchancen nicht mitberechnet. Dadurch beeinträchtigten sie die Chancen für die regulären Spieler nicht, außerdem könnten sie nicht gehandelt werden. Trotzdem habe EA bis auf weiteres die Abgabe dieser Extras gestoppt.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit einigen Stellen der Erklärung sorgt EA übrigens für Spott in der Community. So heißt es, dass keine Praktiken toleriert würden, mit denen die "Integrität des Wettbewerbs" in Fifa beeinträchtigt würde - dabei weiß natürlich jeder Spieler, dass es in FUT schlicht um Pay-to-Win geht.

Vor einigen Tage hatte es Hinweise gegeben, dass mindestens ein Mitarbeiter von Electronic Arts die begehrten Sammelkarten der Kategorie Prime Icon Moments an zahlungswillige Kunden verkauft hat. Die Preise sollen zwischen 700 und 1.700 US-Dollar betragen haben.

FIFA 22: Standard | PC Code - Origin

In FUT ist es hilfreich, entweder sehr viel Glück beim Kauf von Karten zu haben. Oder eben in den Tauschbörsen als virtuellem Transfermarkt für leistungsstarke Fußballer mit Geld zuschlagen zu können.

Spieler bauen in FUT mit den Karten eine Mannschaft, mit der sie in mehreren Modi und Wettbewerben antreten. Leistungsstarke Athleten mit hohen Werten sind dabei zwar nicht allein entscheidend, aber bei ungefähr gleich gutem Können am Gamepad dürfte so gut wie immer der mit dem besten Kartenset gewinnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /