Abo
  • IT-Karriere:

Insider: Apple plant angeblich iPhones mit größeren Displays

Aktuell bietet Apple das iPhone nur bis zu einer Bildschirmgröße von maximal 4 Zoll an, doch in diesem Jahr sollen zwei Modelle mit größeren Displays vorgestellt werden. Die Zeiten des Kunststoff-iPhones 5C sollen hingegen passé sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhones sollen bald deutlich größer werden.
Apples iPhones sollen bald deutlich größer werden. (Bild: Andreas Donath)

Wie das Wall Street Journal berichtet, will Apple dieses Jahr zwei iPhones mit größeren Bildschirmen, wie sie auch die Android-Konkurrenz anbietet, auf den Markt bringen, sagten Personen, die damit vertraut sind, der Zeitung.

Stellenmarkt
  1. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Die Insider berichteten dem WSJ, dass Apple ein Smartphone mit einem Bildschirm plant, der größer als 4,5 Zoll ist. Die iPhone 5S und 5C sind mit einem 4 Zoll großen Bildschirm (Diagonale) bestückt. Das zweite Gerät soll einen noch gewaltigeren Bildschirm mit mehr als 5 Zoll bekommen. Kunststoffgehäuse soll keines der neue Geräte mehr erhalten. Der Einsatz dieses Werkstoffs für das Gehäuse würde damit auf das aktuelle 5C beschränkt bleiben.

Wie üblich sollen die neuen Apple-Smartphones in der zweiten Jahreshälfte 2014 angeboten werden. Ein gekrümmter Bildschirm, wie ihn einige Konkurrenten von Apple angeboten haben, sollen den Insiderinformationen zufolge jedoch bei keinem der beiden Geräten zu finden sein.

Ob die Geräte wirklich auf den Markt kommen werden, ist laut den Informationen, die dem Wall Street Journal zugespielt wurden, noch nicht endgültig beschlossen. Apple könnte seine Pläne noch ändern, heißt es warnend. Das kleinere Modell soll bereits kurz vor der Massenproduktion stehen, während sich das Modell mit mehr als 5 Zoll großer Bildschirmdiagonale noch in einem früheren Entwicklungsstand befinden soll.

Vormals hatten auch andere, weniger zuverlässige Publikationen über Apples Pläne berichtet, künftig Smartphones mit größeren Anzeigeflächen auf den Markt zu bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 349,00€
  3. 529,00€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

TrudleR 29. Jan 2014

Mit der freien Hand soll gar nichts wichtiges gemacht werden, aber es könnte was gemacht...

hw75 27. Jan 2014

Spannend wirds, wenn das mit den Auflösungen mal ein Ende hat, weil das Auge irgendwann...

volkskamera 24. Jan 2014

Ich habe nie ein Apple Gerät benutzt. Geschäftlich hatte ich aber zunächst ein Galaxy S3...

Anonymer Nutzer 24. Jan 2014

Meine Freundin hat trotz ständigem Zugriff auf ein Nexus 7 und ein Nexus 10 _immer_ das...

JensM 24. Jan 2014

3rd Party Apps, Multitasking, Copy&Paste, Socket-Verbindungen für 3rd Party Apps...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /