Abo
  • Services:

Inquisition: Der erste Ausflug zu Dragon Age 3

Eine eigene Burg, taktische Schlachten aus der Übersichtsperspektive, eine riesige Welt - und Drachen: Mit Dragon Age 3 will Bioware zurück zu alter Stärke. Golem.de zeigt Videomaterial aus dem Spiel und hat mit den Entwicklern gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dragon Age 3 Inquisition
Dragon Age 3 Inquisition (Bild: Bioware)

Entwickler von Computerspielen können gemein sein! Etwa die von Bioware: Sie zeigen bei einer Präsentation in London jede Menge Ingame-Szenen aus Dragon Age 3 Inquisition. Und dann kommt eine Stelle, an der ein spektakulär aussehender Drache über die Köpfe des Heldentrupps saust, und es wird klar: Gleich fliegen die Fetzen. In dem Moment blendet Jonathan Perry, der das Spiel vorführt und sonst als leitender Designer vor allem für die Zwischensequenzen zuständig ist, das Bild und den Ton ab. Die eigentliche Schlacht gegen das Biest will sein Team erst später zeigen.

Inhalt:
  1. Inquisition: Der erste Ausflug zu Dragon Age 3
  2. Dämonen dringen durch den Riss...
  3. Fantasy-Freiheit und eine packende Handlung

Immerhin hat Perry vorher erstmals einen ausführlichen Blick auf das Rollenspiel gewährt. Trotzdem noch ein Wort zu den Drachen: Perry sagt, dass Bioware eine "ganze Reihe von Schlachten" gegen die mächtigen Wesen schaffen möchte, die alle sehr unterschiedliche Stärken, Schwächen und Kampfmuster haben sollen. Der bei der Präsentation vorgeführte Drache spuckt Feuer - viel mehr bekommen wir von ihm nicht zu sehen. Die Kämpfe gegen die Flügelwesen sollen erst etwas später im Spiel auftauchen. "Anfangs ist der vierköpfige Heldentrupp noch viel zu schwach, um auch nur den Hauch einer Chance gegen Drachen zu haben", sagt Perry.

Für Fans mindestens ebenso wichtig dürfte sein, dass Spieler in den Kämpfen von Inquistion zur isometrischen Taktik-Ansicht aus Origins greifen können - und dass sie natürlich das Geschehen wie schon im ersten Baldur's Gate jederzeit pausieren können, um ihrem Heldentrupp neue Befehle zu erteilen. Perry hat das demonstriert: Bei einem Kampf um eine belagerte Burg hat er mit seiner Hauptfigur erst in klassischer Actionmanier angegriffen, indem er dem feindlichen Blutmagier das Flammenschwert überzog. Dann hat er das Spiel pausiert, in die Vogelperspektive geschaltet, seinen Begleitern nach und nach Gegner zugewiesen und per Kreismenü die Spezialattacken ausgewählt.

  • Dragon Age 3 Inquisition (Bilder: EA)
  • Dragon Age 3 Inquisition
  • Dragon Age 3 Inquisition
  • Dragon Age 3 Inquisition
  • Dragon Age 3 Inquisition
  • Dragon Age 3 Inquisition
Dragon Age 3 Inquisition (Bilder: EA)

Bei der Hauptfigur soll der Spieler laut Perry zwischen den drei Klassen Magier, Schurke und Krieger wählen können. Dazu kommen die Entscheidungen, ob der Spieler als Mensch, Zwerg, Elf oder als Qunari ins Abenteuer ziehen möchte und ob er das als weiblicher oder als männlicher Held macht. An Begleitern haben wir bislang nur den Zwerg Varric und Cassandra aus Dragon Age 2 gesehen, dazu eine neue Magierin namens Vivienne. Aus Origins wird insbesondere die mysteriöse Hexe Morrigan eine große Rolle spielen, allerdings nicht als Mitglied der Gruppe, sondern als Teil der Handlung.

Dämonen dringen durch den Riss... 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Wakarimasen 06. Sep 2013

Naja gegen Spieleentwickler selbst habe ich nichts. Und ich weiss das einige gut sind...

Turd 03. Sep 2013

Genau das meine ich. Da ist ja die Commo Rose aus BF3 mannigfaltiger und Battlefield ist...

g0r3 02. Sep 2013

In das Schema kannst du so gut wie jede Geschichte reinpressen, gute wie schlechte...

theonlyone 02. Sep 2013

Das "heranziehen" per Wurfspeer ist im Prinzip in vielen Spielen enthalten, erinnert...

shazbot 02. Sep 2013

Oh man du hast recht, wenn da jetzt so Müll wie in Dead Space 3 eingebaut wird. Ich würde...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    Mobile-Games-Auslese
    Bezahlbare Drachen und dicke Bären

    Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
    3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

      •  /