Abo
  • IT-Karriere:

Innogy: Telekom will auch FTTH anmieten

Der Vertrag der Telekom mit Innogy kam für viele überraschend und mehr ist in Vorbereitung. Doch wer ist eigentlich Innogy in der Telekombranche?

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild von Innogy
Werbebild von Innogy (Bild: Innogy)

Die Deutsche Telekom will künftig von der RWE-Tochter Innogy auch Fiber-To-The-Home-Anschlüsse (FTTH) anmieten. Gestern wurde angekündigt, die Telekom werde von Innogy DSL-Anschlüsse in rund 50 Ortsnetzen mieten und dann unter ihrer eigenen Marke verkaufen.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Telekom-Sprecher Philipp Blank sagte Golem.de: "Es ist korrekt, dass die Kooperation zunächst nur Anschlüsse mit bis zu 50 beziehungsweise 100 MBit/s umfasst. FTTH-Anschlüsse sollen folgen. Für die Kooperation ist zunächst also das VDSL-Netz von Innogy relevant."

Innogy-Sprecherin Sabine Jeschke sagte Golem.de: "Also wir bauen Glasfasernetze und setzen dabei auch auf Vectoring. Die Telekom kauft Vectoring-Vorleistungsprodukte ein, nicht VDSL". 50 Ortsnetze und rund 100.000 Einwohner seien der Startschuss.

Wenn der Graben einmal offen ist

Jeschke: "Wir verlegen ausschließlich Glasfaser im Wesentlichen im ländlichen Raum. Das können wir vergleichsweise effizient tun, weil wir ohnehin zu jedem neu erschlossenen Grundstück oder Gewerbepark eine Stromleitung verlegen. Wenn der Graben einmal offen ist, verlegen wir Leerrohre für Glasfaser gleich mit."

Im Jahr seien dies rund 1.000 Kilometer. Innogy habe hierbei auch eine eigene Endkundenmarke, die Vermarktung der Anschlüsse laufe aber zu großen Teilen über Dritte. Derzeit gebe es 300.000 angeschlossene Haushalte.

"Die Telekom will den Breitbandausbau in Deutschland gemeinsam mit Partnern vorantreiben", erklärte Niek Jan van Damme, als Vorstand Deutsche Telekom zuständig für das Deutschlandgeschäft. "Die Vereinbarung mit Innogy umfasst knapp 60 Ortsnetze in Eifel, Hunsrück und Münsterland", sagte van Damme.

Als mögliche nächste Partner der Telekom gelten Netcologne aus Köln, Ewetel aus Oldenburg und United Internet mit seinem Festnetzbereich 1&1 Versatel. Dabei halten es nach Informationen der Rheinischen Post Telekom-Insider für denkbar, dass der Konzern mittelfristig auch stärker auf Glasfaser direkt bis ins Haus setzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 14,95€
  4. 2,99€

Ovaron 25. Jan 2017

... und zwar überwiegend zu den KVZ der Telekom.


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

    •  /