Innodisk: Winzige NanoSSD erreicht 480 MByte/s

Der taiwanische SSD-Hersteller Innodisk stellt mit seiner NanoSSD eine regelrecht winzige SSD mit SATA-Unterstützung vor. Die NanoSSD hat nur etwa 1 Prozent der Größe einer 2,5-Zoll-SSD und speichert bis zu 64 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,
NanoSSD von Innodisk
NanoSSD von Innodisk (Bild: Innodisk)

Innodisks NanoSSD entspricht dem neuen SATA-Standard μSSD für Embedded-SSDs. Entsprechend kommt sie ohne Modulverbinder aus und besteht nur aus einem Chip. Als Protokoll zur Datenübertragung kommt dennoch SATA zum Einsatz. Der neue Standard soll es ermöglichen, ultradünne Notebooks mit schnellen SSDs herzustellen.

Stellenmarkt
  1. Technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, München-Neuperlach
  2. Senior Software Architect (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

Und so hat Innodisk Controller, Flash-Speicher und die peripheren Komponenten zur Stromversorgung in einem BGA-Gehäuse (Ball Grid Array) untergebracht, das gerade einmal 16 x 20 x 2 mm misst. Dabei wiegt die SSD nur 1,5 Gramm, speichert aber je nach Modell zwischen 4 und 64 GByte.

Da Innodisk zudem einen DRAM-Cache in das Gehäuse integriert hat, erreicht die NanoSSD durchaus respektable Schreib- und Lesegeschwindigkeiten: In der SLC-Variante NanoSSD 3SE, die mit maximal 16 GByte angeboten wird, schreibt sie Daten mit bis zu 175 MByte/s und liest mit maximal 480 MByte/s. Für die MLC-Version nanoSSD 3ME gibt Innodisk eine Schreibrate von 90 MByte/s an.

Gedacht ist Innodisks NanoSSD auch für den industriellen Einsatz: Sie arbeitet bei Temperaturen von -40 °C bis 85 °C und kann nach dem Militärstandard MIL-STD-810F/G schnell gelöscht werden. Firmware-Optimierungen sollen mittels Wear-Leveling für eine lange Lebensdauer der NanoSSD sorgen. Mit der Software iSmart von Innodisk soll sich der Wear-Leveling-Status zudem visualisieren lassen, so dass früh erkennbar ist, wann eine SSD ausgetauscht werden sollte.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.12.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Innodisk will seine NanoSSD am 30. Mai 2013 in Taipeh offiziell vorstellen. Wann die NanoSSD in ersten Produkten erhältlich sein soll, hat Innodisk noch nicht verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


__destruct() 25. Mai 2013

Hardware-Defekte sind häufiger als Fälle, in denen Idioten mal wieder zu viel gelöscht...

DarioBerlin 23. Mai 2013

Die zahlst mit deinen Steuern ab. Dafür gehört dir dann ein kleiner Teil einer SSD...

Dietbert 23. Mai 2013

OK, also MBP mit SSD gegen Laptop mit SSD angenommen beide SSD haben die gleiche...

defaulx 23. Mai 2013

Hm? Was ist an denen zu teuer? Du kannst heute verdammt billig riesige Mengen an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /