Abo
  • Services:

Inno3D P104-100: Hybrid aus GTX 1070 und GTX 1080 berechnet Kryptowährungen

Die P104-100 ist eine Grafikkarte ohne HDMI und Displayport, sondern mit übertaktetem Speicher. Sie soll damit möglichst schnell Kryptowährungen wie Ethereum schürfen können. Das Produkt gibt sich wie eine Mischung aus Geforce GTX 1070 und GTX 1080 - mit wenigen CUDA-Kernen aber GDDR5X-Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Inno3D P104-100: Hybrid aus GTX 1070 und GTX 1080 berechnet Kryptowährungen
(Bild: Inno3d)

Der Hardwarehersteller Inno3d hat eine ungewöhnliche Grafikkarte in sein Sortiment aufgenommen, die speziell für das Schürfen von Kryptowährungen ausgelegt sein soll. Die Karte bezeichnet der Hersteller als Nvidia P104-100. Sie liest sich auf dem Papier wie eine Mischung aus den Grafikkarten Nvidia Geforce GTX 1080 und GTX 1070 - beides Vertreter mit Pascal-Architektur.

Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Die Karte hat keine physischen Displayausgänge und kann damit in die speziellen geschlossenen Mining-Maschinen des Herstellers eingesetzt werden. Inno3d verkauft die P104-100 auch im Komplettsystem mit eigener Stromversorgung und Luftkühlung, das neun Karten parallel betreibt.

  • Inno3d P104-100 (Bild: Inno3d)
  • Inno3d P104-100 (Bild: Inno3d)
Inno3d P104-100 (Bild: Inno3d)

Ungewöhnlich ist der verwendete Videospeicher der P104-100. Inno3d gibt 8 GByte GDDR5X-Speicher an. Allerdings werden nur 4 GByte davon genutzt. Laut Inno3d geschieht dies, um die Berechnung von Hashes zu beschleunigen - möglicherweise werden Speicherzugriffe parallelisiert, weil Daten sich auf die zwei 4-GByte-Speicherhälften aufteilen.

Den GDDR5X-Speicherstandard nutzen auch Nvidias Geforce GTX 1080 und 1080 Ti. Die Speicherbandbreite ähnelt der GTX 1080 mit 320 GByte/s. Das wird durch die Übertaktung des Speicherchips von 10 GBit/s auf 11 GBit/s erreicht. Die Karte unterstützt nur PCIex4 statt x16 und ist daher eher in höherer Stückzahl auf einem Mainboard sinnvoll.

Der Standardtakt ist mit 1.607 MHz angegeben und gleicht damit der GTX 1070 Ti und GTX 1080. Allerdings sind auf der Karte nur 1.920 CUDA-Kerne aktiviert. Das entspricht der Anzahl der Einheiten auf einer Geforce GTX 1070. Eventuell nutzt Inno3d Nvidia-Karten mit kleinen Herstellungsmängeln, die den Standards einer vollwertigen GTX 1080 nicht genügen und verkauft sie als Mining-Modell.

Hohe theoretische Hashraten bei Ethereum, Zcash und Monero

Inno3d gibt relativ hohe Hashraten für die GP104-100 an. Der Durchsatz für die nach Bitcoin am weitesten verbreitete Kryptowährung Ethereum beträgt 35 Megahashes pro Sekunde. In mehreren Tests, etwa auf dem Onlineportal Legitreviews zeigen Standard-Vega-64-Grafikkarten von AMD Ethereum-Hashraten von etwa 32,5 MH/s.

Allerdings scheint es ein Problem mit GDDR5X-Speicher beim Schürfen von Ethereum zu geben, sodass eine GTX 1080 langsamer ist als eine GTX 1070 mit herkömmlichen GDDR5-Speicher. Das dürfte auch auf Inno3ds GP104-100 und dessen Durchsatz zutreffen.

Der Hersteller gibt Hashraten auch für zwei weitere Kryptowährungen an: Sie sollen bis zu 470 Solutions pro Sekunde bei Zcash und 660 Hashes pro Sekunde bei Monero berechnen können. Den Leistungsbedarf gibt Inno3d dabei mit 180 Watt an, die über 8 ATX-Pins geleitet werden.

Informationen zum Preis und der Verfügbarkeit will der Hersteller Ende Dezember bekanntgeben. Der Preis einer herkömmlichen Geforce GTX 1080 liegt derzeit bei etwa 550 Euro. Spezialisierte Hardware wie die P104-100 könnte etwas teurer werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

quineloe 15. Dez 2017

Warum hat ein Bitcoin eigentlich einen Wert von fast 18.000$ ? Weil das jemand bezahlt...

Dwalinn 15. Dez 2017

Brauchte die Menschheit als ganzes jemals Rettung?

TC 14. Dez 2017

Nur jetzt kriegt man nicht ein mal Midrange-Karten (RX570-580, 1060-1070) zu normalen...

viribusunitis 14. Dez 2017

"Den GDDR5X-Speicherstandard nutzen auch Nvidias Geforce GTX 1080 und 1070 Ti." Die 1070...

ArcherV 14. Dez 2017

Kommt auf den Coin an. Beim plotten für Burstcoins sehen die Karten von AMD kein Land...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /