• IT-Karriere:
  • Services:

Innenstadt: Schon 9.000 E-Scooter in Berlin

Die Zahl der E-Scooter in der Hauptstadt hat sich verdoppelt. Leider wird die Nutzung auch immer gefährlicher, doch nicht wegen der Tretrollerfahrer.

Artikel veröffentlicht am ,
Berliner Innenstadt: Für jeden etwas
Berliner Innenstadt: Für jeden etwas (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

In Berlin stehen bereits rund 9.050 E-Tretroller zum Ausleihen bereit. Das hat eine Datenanalyse des Beratungsunternehmens Civity für Rbb24 (Rundfunk Berlin-Brandenburg) ergeben. Seit der ersten Rbb-Datenanalyse Anfang Juli hat sich die Zahl der E-Scooter damit fast verdoppelt. Nach wie vor stehen jedoch 66 Prozent der E-Scooter in den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

"Die Analyse zeigt eindeutig, dass außerhalb des S-Bahn-Bereichs fast gar keine E-Scooter unterwegs sind", fasst Datenanalyst Benno Bock von Civity das Ergebnis zusammen. Am 7. August hatten die E-Scooter-Verleiher mit Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) vereinbart, dass sie ihre Verleihgebiete sukzessive über die Innenstadt-Areale hinaus vergrößern. Diese Verabredung basiert aber auf Freiwilligkeit - schriftliche Vereinbarungen wurden nicht getroffen.

Zugleich wird nach ausgiebigen Recherchen von Golem.de die Nutzung der E-Scooter mit der massenhaften Ausgabe deutlich gefährlicher. Die Aggressivität der Autofahrer und Radfahrer gegen E-Scooter-Fahrer ist in den vergangenen Monaten deutlich angestiegen. Besonders Autofahrer missachten - teils bewusst - die Rechte der neuen Verkehrsteilnehmer und gefährden damit deren Gesundheit und Leben.

Senatsverwaltung ging bis vor kurzem von 5.000 E-Scootern aus

Die Verwaltung kommunizierte bis vor kurzem, dass lediglich 5.000 E-Scooter in Berlin unterwegs seien. Allein der größte Anbieter Lime kommt in Berlin auf eine Flottengröße von 3.190 Stück, danach folgen Tier mit 2.540, Circ mit 2.400 und VOI mit 920 Stück. Die Anbieter widersprachen den Zahlen auf Anfrage nicht oder bestätigten diese. Der neu gestartete Anbieter Bird war im Auswertungszeitraum (12. bis 20. August) noch gar nicht in Berlin präsent.

Hamburg und München hatten - anders als Berlin - schon vor dem Start der Verleihsysteme schriftliche Vereinbarungen mit den Anbietern getroffen. In München verpflichteten die Anbieter sich beispielsweise, nicht mehr als 1.000 E-Scooter innerhalb des mittleren Rings aufzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...

BlindSeer 02. Sep 2019

Lass mich raten, du wohnst entwender dicht an deinem AG, oder direkt gut an den ÖPNV...

zeldafan 01. Sep 2019

Komisch, so etwas ist mir mit meinem Tretroller noch nie passiert. Ich rollere alledings...

Makney 31. Aug 2019

Kommt auf die Stadt an, Berlin war halt wieder so idiotisch und hat die Anbieter machen...

Makney 31. Aug 2019

Die E-scooter müssen 2 unabhängige Bremsen haben. Da kommt es dann je nach Scooter wie...

Anonymer Nutzer 31. Aug 2019

Musste gestern zum ersten mal mit einem E-Scooter fahren (Von Lime), weil meine Stra...


Folgen Sie uns
       


Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

    •  /