Innenstadt: Schon 4.800 E-Scooter in Berlin

Die Anbieter Circ, Lime, Voi und Tier setzen ihre E-Scooter fast nur in der Innenstadt aus, um Touristen als Kunden zu gewinnen. Das widerspricht den Zusagen, damit den Autoverkehr von Pendlern deutlich zu reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Scooter in Berlin
E-Scooter in Berlin (Bild: Landnetz)

Rund 4.800 elektrische Leih-Tretroller standen Anfang Juli bereits auf Berlins Straßen. Das hat eine Datenauswertung der Apps der E-Scooter-Verleiher durch Rbb24 (Rundfunk Berlin-Brandenburg) und Radforschung.org ergeben, die am 11. Juli 2019 vorgelegt wurde. Allein im Bezirk Mitte standen demnach rund 2.200 E-Scooter, in Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow weitere 1.500. Damit waren rund 75 Prozent der E-Scooter in den drei Innenstadt-Bezirken, die bei Touristen besonders beliebt sind.

Stellenmarkt
  1. SAP HANA Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Senior IT-Projektmanager (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
Detailsuche

Ganz anders sieht es in den Außenbezirken Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Reinickendorf und Steglitz-Zehlendorf aus. Dort stellten die Anbieter laut Rbb-Datenanalyse insgesamt nur 22 Tretroller auf. Die Anbieter Circ, Lime, Voi und Tier hielten ihre Flottengrößen bislang geheim, auf Anfrage widersprachen sie den Zahlen jedoch nicht.

Die vom Rbb ermittelten Zahlen legen nahe, dass die E-Scooter bislang zum großen Teil von Touristen genutzt werden. Das steht im Widerspruch zur Selbstdarstellung der Anbieter. Sie hatten beim Berliner Senat damit geworben, dass Leihroller einen spürbaren Beitrag dazu leisten, den Autoverkehr bei Berufspendlern zu reduzieren.

Die Innenstadt-Fixiertheit der Scooter-Anbieter ärgert den Linken-Verkehrspolitiker Kristian Ronneburg. Sie widerspreche dem Mobilitätsgesetz, auf das sich Rot-Rot-Grün geeinigt hat. "Darin haben wir grundsätzlich festgelegt, dass wir in allen Berliner Bezirken gleichwertige Mobilitäts-Angebote vorhalten möchten", sagte Ronneburg dem Rbb.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Wenn Anbieter die Rosinen haben wollen in der Innenstadt, auf die sich alle jetzt stürzen, dann müssen sie im Gegenzug eine Zahl X in anderen Teilen der Stadt vorhalten", schlug Ronneburg vor. Über einen konkretisierten Vorschlag wolle die Linke nach der Sommerpause mit SPD und Grünen beraten. Ronneburg will damit der Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) "ein bisschen Druck machen".

Die Verkehrsverwaltung teilt mit, sie würde es begrüßen, wenn E-Scooter auch außerhalb des S-Bahnrings verstärkt zur Verfügung stünden. Es sei jedoch nicht möglich, ein Geschäftsgebiet für das Verleihen von E-Scootern vorzugeben.

Madrid allerdings hat genau das bereits getan, Wien prüft es derzeit. Wien hat auch eine Obergrenze von 1.500 Scootern pro Anbieter vorgegeben - eine Anzahl, die der Anbieter Circ in Berlin schon jetzt überschreiten würde.

Im Vergleich zu Wien hat der Berliner Senat das Thema bislang verschlafen, kritisiert der Mobilitätsforscher Tilman Bracher vom Deutschen Institut für Urbanistik (difu). "Wien hat sich anders aufgestellt. Die waren halt aufmerksamer, haben in die USA geguckt oder in andere Länder", sagte Bracher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dada21 12. Jul 2019

Ich sehe das hier in Berlin so: klar gibt es Kampfradler, aber man muss auch sehen, dass...

Palerider 12. Jul 2019

Er kann nicht antworten - ist schon voll wien Betonmischer... :-)

Rail 12. Jul 2019

Die Technik lässt sich für Geld verkaufen? Schon vergessen? Undann kannste dir nen...

chefin 12. Jul 2019

Ich war gerade in Wien. Viel Touris, weil Donauinselfest. Und überall kamen mit diese...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitale Dienste und Märkte
Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Artikel
  1. Internet Archive: Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser erschienen
    Internet Archive
    Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser erschienen

    Das Internet Archive hat 565 Palm-Pilot-Anwendungen zur Verfügung gestellt, die in einem Emulator im Webbrowser genutzt werden können.

  2. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Astronomie: Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision
    Astronomie
    Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision

    Das von dem Weltraumteleskop aufgenommene Bild zeigt zwei Galaxien, die zu einem farbenfrohen Ring verdreht wurden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /