Abo
  • Services:

Innenminister: Immer mehr Bodycams für Polizisten

Ein weiteres Bundesland stattet Polizisten im Probebetrieb mit Bodycams aus. Danach soll die flächendeckende Ausstattung kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bodycams in Hessen im Einsatz
Bodycams in Hessen im Einsatz (Bild: Innnenministerium Hessen)

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) will die landesweite Einführung von Bodycams für Polizisten. "Wenn sich die positiven Erfahrungen von Hessen bei uns bestätigen, wollen wir in Absprache mit der Personalvertretung und dem Landesdatenschutz alle Beamten des Wechseldienstes damit ausrüsten", sagte Lewentz der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Der Probebetrieb in Rheinland-Pfalz mit jeweils sechs Bodycams in Mainz und Koblenz soll am 1. April 2015 beginnen. "Hessen hat damit gute Erfahrung gemacht", sagte Lewentz, der seit Jahresbeginn Vorsitzender der Innenministerkonferenz ist. Bei Bodycams solle 2016 die Entscheidung fallen. "Dann würden wir in die Ausschreibung gehen und diese Technik sehr schnell flächendeckend einführen."

Der stellvertretende Datenschutzbeauftragte in Rheinland-Pfalz, Klaus Globig, sagte mit Blick auf die wachsende Zahl von Überwachungskameras im Alltag, seine Behörde sehe Bodycams kritisch und werbe für einen vorsichtigen Umgang. Es gebe noch offene Fragen, etwa zu den Speicherfristen und ob auch Tonaufnahmen nötig seien.

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) hatte Anfang Oktober 2014 bekanntgegeben, dass ab 2015 in ganz Hessen Bodycams von der Polizei eingesetzt würden. Die Erfahrungen aus den beiden einjährigen Pilotprojekten des Polizeipräsidiums Frankfurt seien überzeugend. Beuth: "Wir werden hessenweit 72 Kamerasysteme zum Einsatz bringen".

Auch Baden-Württembergs Innenministerium will Bodycams einsetzten. Das berichtete ein Sprecher des Ministeriums im Oktober 2014. "Wir sind da dran", sagte er. Die Pläne für einen Modellversuch würden vom Landesdatenschutzbeauftragten derzeit geprüft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Sharkuu 28. Jan 2015

so einen fall hatte ich auch schon. der polizist sagte mir dann, ich kann weiterfahren...

plutoniumsulfat 27. Jan 2015

Das ist das absurde: Einmal im Dienst interessiert es niemanden mehr. Ich kenne auch...

Der Held vom... 27. Jan 2015

Du kennst aber den Unterschied zwischen "es mit der Polizei zu tun bekommen" und "mit...

Anonymer Nutzer 27. Jan 2015

Was muss erst passieren, das man als Polizist Menschen erstickt, mit dem Auto anfährt...

ploedman 26. Jan 2015

Leider ist es bereits Alltag in Deutschland. Die Polizisten haben ein Alibi-Abo, auch...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /