Abo
  • Services:
Anzeige
Start der Ariane 5 mit Alphasat: erster Alphabus-Satellit
Start der Ariane 5 mit Alphasat: erster Alphabus-Satellit (Bild: L. Boyer/Esa/CNES/Arianespace)

Inmarsat Esa schießt modernen Telekommunikationssatelliten ins All

Alphasat ist der bisher größte europäische Satellit in einer geostationären Erdumlaufbahn. Er soll Breitbandkommunikation ermöglichen - auf der Erde und zwischen Satelliten.

Anzeige

Das Satellitentelefoniesystem Inmarsat bekommt einen neuen Telekommunikationssatelliten: Die europäische Raumfahrtagentur (European Space Agency, Esa) hat mit Alphasat den bisher größten europäischen Telekommunikationssatelliten in die Erdumlaufbahn geschossen.

Alphasat hob am 25. Juli 2013 um 21:54 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) vom Startplatz Kourou im französischen Übersee-Département Französisch-Guayana ab. Eine Trägerrakete vom Typ Ariane 5 brachte den Satelliten in den Orbit, wo er 28 Minuten nach dem Start ausgesetzt wurde. Etwa eine Dreiviertelstunde später, um 22:38 Uhr MESZ, empfing die Inmarsat-Bodenstation in Peking das erste Signal von Alphasat.

Alphasat ist nach Angaben der Esa der bislang größte in Europa gebaute Satellit für den geostationären Orbit (Geostationary Earth Orbit, Geo): Er ist 7,1 x 2,5 x 2,8 m groß und wiegt über 6,6 Tonnen. Wenn er seine Solarmodule ausklappt, hat er eine Spannweite von 40 Metern.

Satellitenplattform Alphabus

Der Satellit ist zudem der erste, der auf der Satellitenplattform Alphabus basiert. Die Plattform ist für große Satelliten gedacht. Sie kann eine Nutzlast bis zu einem Gewicht von 2 Tonnen aufnehmen und diese mit einer Leistung von 22 Kilowatt versorgen. Entwickelt wurde Alphabus von den Raumfahrtunternehmen Astrium und Thales Alenia Space im Auftrag der Esa und der französischen Raumfahrtagentur Centre national d'études spatiales (CNES).

  • Start der Ariane 5 am 25. Juli 2013 (Foto: Esa/CNES/Arianespace)
  • Die Rakete hat zwei Satelliten in den Orbit gebracht: Alphasat und den indischen Wettersatelliten Insat-3D. (Foto: L. Boyer/Esa/CNES/Arianespace)
  • Alphasat - hier bei Tests im März 2013 in Toulouse -.... (Foto: S. Corvaja/Esa)
  • ...  ist laut Esa der größte und modernste Telekommunikationssatellit Europas. (Foto: S. Corvaja/Esa)
Start der Ariane 5 am 25. Juli 2013 (Foto: Esa/CNES/Arianespace)

Unter der Bezeichnung Inmarsat I-4 F4 wird Alphasat das globale Breitbandnetz von Inmarsat erweitern und Europa, Afrika und den Nahen Osten versorgen. Der geplante Einsatzzeitraum beträgt 15 Jahre.

Laserkommunikation zwischen Satelliten

An Bord des Satelliten befinden sich zudem noch vier sogenannte Technologiesysteme, die im Orbit getestet werden sollen. Darunter sind ein von Jena-Optronik entwickelter Sternensensor und das Laser Communication Terminal (LCT). Mit dem LCT will das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Breitbanddatenübertragung per Laser zwischen Satelliten im Geo und in einer niedrigen Erdumlaufbahn (Low Earth Orbit, Leo) testen.

Neben dem Alphasat reiste auch noch der indische Wettersatellit Insat-3D mit der Ariane 5 ins All.


eye home zur Startseite
Strongground 29. Jul 2013

Amateure! Ich hab in KSP letztens 5 Satelliten auf einmal hochgeschossen. ;) Spa...

Gl3b 27. Jul 2013

Die Russen hatten doch letztens 3 geschossen. Leider fail



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. Dataport, Hamburg, Bremen
  4. flexis AG, Chemnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Art 38 GG Abs. 1 gilt also nicht für...

    Oktavian | 23:11

  2. Re: You are not prepared!

    Mingfu | 23:03

  3. Re: Ganz krasse Idee!

    CerealD | 22:56

  4. Re: So ein Müll

    Teebecher | 22:52

  5. Re: Der Kunde muss für eine Leistung bezahlen...

    CerealD | 22:51


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel