Ingolstadt: Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden

Ingolstadt soll Zentrum für die Erprobung von Lufttaxis werden, die eine Kombination aus Helikopter und Flugzeug sein und Passagiere in Städten transportieren sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Lufttaxi beim Erstflug
Ein Lufttaxi beim Erstflug (Bild: Airbus)

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, die Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär (beide CSU), sowie Vertreter von Audi und Airbus haben im Bundeskanzleramt eine Absichtserklärung (PDF) zur Erprobung der Bedingungen für Lufttaxis unterzeichnet. Demnach sollen die Tests mit Flugtaxis in Ingolstadt stattfinden. Der Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, das Land Bayern und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt unterschrieben die Absichtserklärung ebenfalls.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) im Financial Advisory
    IVC Independent Valuation & Consulting AG, Essen
  2. Ingenieur Software Requirements (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
Detailsuche

Airbus arbeitet zusammen mit Audi am Mobilitätskonzept Pop Up. Kern ist eine Kabine für zwei Insassen und zwei Antriebsmodule. Das eine ist ein Chassis, mit dem die Kabine zum Auto wird. Das andere hat vier Rotoren, mit denen Pop Up zum Lufttaxi wird.

Bär betonte: "Im weltweiten Vergleich ist Deutschland ein Land von geringer Fläche. Wir können nicht alle Straßen sechs- oder achtspurig ausbauen, und auch neue Schienenwege beanspruchen knappen Raum. Im Zeitalter der vernetzten städtischen Mobilität kommt es auf ein optimales Zusammenspiel aller Verkehrsträger an, und zwar zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Deshalb gehören zur Mobilität der Zukunft natürlich Flugtaxis."

Noch sind diese Luftfahrzeuge aber nur ansatzweise vorhanden. So fliegt das in Bruchsal ansässige Unternehmen Volocopter bereits mit einer pilotierten Version des eigens entwickelten Volocopters. Geplant ist aber eine autonome Version. Volocopter tritt mit seinem Lufttaxi gegen eine Reihe von Konkurrenten an, die bereits solche Fluggeräte erproben, darunter das deutsche Unternehmen Lilium, der europäische Luftfahrtkonzern Airbus und das chinesische Unternehmen Ehang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 21. Jun 2018

Gerne geschehen ;-)

deutscher_michel 21. Jun 2018

Na in die Bahn investiert..

QuisCustodietIp... 21. Jun 2018

Wtf? Unsere tollen Entwickler und Ingenieure schaffen es ja nicht mal, lärmreduzierte...

schily 21. Jun 2018

https://mobile.twitter.com/atklauner/status/971469578449702912

Palerider 21. Jun 2018

Merkwürdig wie oft Perscheid passende Cartoons zu den Artikel hier zeichnet... http://www...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /