• IT-Karriere:
  • Services:

Ingenico und Worldline: Mit 7,8 Milliarden zum europäischen Marktführer für Payment

Die beiden französischen Anbieter von Terminals und Zahlungsdienstleistungen Worldline und Ingenico tun sich zusammen. Auch die deutschen Sparkassen sind davon betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlungsterminal von Ingenico
Zahlungsterminal von Ingenico (Bild: Ingenico)

Worldline übernimmt seinen Konkurrenten Ingenico, um gemessen am Umsatz den weltweit viertgrößten Zahlungsdienstleister zu schaffen. Das gaben die beiden französischen Konkurrenten von Wirecard am 3. Februar 2020 bekannt. Bei der Übernahme wird Ingenico mit 7,8 Milliarden Euro bewertet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Horb am Neckar
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Nach Angaben von Worldline würde das kombinierte Unternehmen einen Jahresumsatz von rund 5,3 Milliarden Euro erwirtschaften. Marktführer in der Branche ist Fiserv, das im vergangenen Jahr die Übernahme von First Data für 22 Milliarden US-Dollar vereinbart hatte.

Die Verwaltungsräte von Worldline und der Ingenico Group haben die Vereinbarung einstimmig genehmigt, erklärten die Unternehmen. Demnach wird Worldline ein Übernahmeangebot für alle Ingenico-Aktien zum letzten Schlusskurs unterbreiten. Sieben Ingenico-Aktien werden gegen 11 Worldline-Aktien plus 160,50 Euro getauscht. Das Gemeinschaftsunternehmen wird zusammen 20.000 Beschäftigte haben. Worldline-Chef Gilles Grapinet wird das kombinierte Unternehmen führen. Der Verwaltungsratschef von Ingenico, Bernard Bourigeaud, wird nach Abschluss der Übernahme weiter den Verwaltungsrat führen.

Worldline hat seinen Sitz außerhalb von Paris und ist ein Anbieter von Zahlungsabwicklungsdiensten in den Bereichen Einzelhandel, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation und Transport. Es bietet Zahlungsterminals und -tools, mit denen Händler ihren Kunden digitales Bezahlen von Waren im Geschäft und online sowie das Inkasso und digitales Banking ermöglichen.

Die deutsche Sparkassen-Gruppe betreibt mit Ingenico das Gemeinschaftsunternehmen Payone für Zahlungsabwicklung des Warenkorbs beim Onlineshopping. "Die Komponenten von Worldline werden der Payone helfen, ihre Ziele zum Vorteil der Händler und Institute schneller zu erreichen", erklärte der Chef des Deutschen Sparkassenverlags, Michael Stollarz, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

elknipso 04. Feb 2020

Gibt eh nichts bequemeres und sicheres als Apple oder Google Pay beim bezahlen.


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
    •  /