Abo
  • Services:
Anzeige
FRK-Kongress in Leipzig
FRK-Kongress in Leipzig (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Infrastrukturabgabe: Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

FRK-Kongress in Leipzig
FRK-Kongress in Leipzig (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Für jeden Kunden möchten die kleineren Kabelnetzbetreiber einen Euro von Netflix bekommen. Der Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK) will nicht länger nur durchleiten.

Der mittelständische Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation will von Netflix eine Gebühr für jeden Kunden haben. Das sagte der FRK-Chef Heinz-Peter Labonte am 17. Oktober 2017 in Leipzig auf dem Breitbandkongress des Verbandes. "Wir sind nicht gegen die Netzneutralität. Aber wir wollen für jeden Nutzer, der an Netflix zahlt, einen Euro haben."

Anzeige

Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die großen Kabelnetzbetreiber für eine Einspeisung zahlt, nicht aber an die Mitglieder des FRK, erklärte Labonte. Das solle nicht zu Lasten der Netflix-Kunden gehen, zahlen solle der US-Konzern. Es solle eine Infrastrukturabgabe geben.

Größere Mitglieder im FRK sind die Lausitzer Mediengruppe und RFT Brandenburg, aber auch kleine Betreiber mit einigen hundert versorgten Wohneinheiten gehören dazu. Erst kürzlich würde auch der drittgrößte Kabelnetzbetreiber, Tele Columbus, Mitglied im FRK.

Wegen der Netzneutralität haben die Kabelnetzbetreiber jedoch keine Möglichkeit, Netflix zu blockieren, wenn Zahlungen verweigert werden.

Eine Einspeisegebühr an deutsche Kabelnetzbetreiber für Netflix gibt es nicht. Die Unitymedia-Konzernmutter Liberty Global hatte vor einem Jahr mit Netflix eine Partnerschaft geschlossen. Netflix bezahlt Liberty Global, um seine App auf die Set-Top-Boxen des Kabelnetzbetreibers zu bringen. Liberty Global hat die Partnerschaft in 30 Staaten geschlossen. "Wir teilen uns den Umsatz mit Netflix, damit die auf unsere Set-Top-Box kommen", sagte Bob Greene, Managing Director Business Development bei Liberty Global vor einem Jahr. Die Netflix-Inhalte werden in der Suche von Liberty angezeigt. Die Partnerschaft wurde auch in Deutschland umgesetzt.

Offenlegung: Golem.de ist auf Einladung des FRK in Leipzig. Die Reisekosten wurden vom FRK übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 22. Okt 2017

Und in hier geht es um die kleineren deutschen Kabelnetzbetreiber, von denen viele schon...

Themenstart

Der Held vom... 18. Okt 2017

Grundsätzlich hast Du hast natürlich recht, die Preise werden steigen um die steigenden...

Themenstart

Der Held vom... 18. Okt 2017

Warum nicht? Heute bezahlt man für eine DSL- oder Kabel-Flatrate weniger als damals für...

Themenstart

Dwalinn 18. Okt 2017

Da ich in diesem thread schreibe wird er wieder an die Spitze gepusht.... dafür sollte...

Themenstart

redmord 18. Okt 2017

Faktisch bedeutet dies eine Teuerungsgarantie für alle Kunden, da der Traffic-Hunger...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  3. über Hays AG, Hamburg
  4. UCM AG, Rheineck (Schweiz)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit...

    forenuser | 04:42

  2. Re: Ja, weil viel zu teuer

    forenuser | 04:33

  3. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gandalf2210 | 04:28

  4. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 03:47

  5. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 03:40


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel