• IT-Karriere:
  • Services:

Infrastruktur: Netzallianz eiert um Gigabit-Internet in Deutschland herum

Die Netzallianz konnte sich wie erwartet nicht auf ein Gigabitnetz für Deutschland bis zum Jahr 2025 einigen. Stattdessen versuchen Dobrindt und die Telekom sich in Ausreden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Netzallianz stellt Ziele auf.
Die Netzallianz stellt Ziele auf. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Deutschland soll "bis 2025 eine gigabitfähige Infrastruktur aufbauen". Das gab Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) am 8. November 2016 im Anschluss an die Sitzung der Netzallianz bekannt. Von "weitgehend flächendeckend" wie in dem internen Entwurf war nicht mehr die Rede.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zuvor war bekannt geworden, dass die Deutsche Telekom eine Festlegung auf die Formulierung für einen "weitgehend flächendeckenden Ausbau von gigabitfähigen Anschlüssen bis zum Jahr 2025" verhindert hatte. Die Konkurrenten hätten "in den Beratungen der Netzallianz nicht aufzeigen können, wie sie die Ziele erreichen wollen und auch keine höheren Investitionen in Aussicht gestellt", hatte ein Sprecher Golem.de gesagt.

Bitkom eiert mit

Der Bitkom-Sprecher sprach von einer "sehr kontroversen Diskussion", trug aber den Kompromiss vollständig mit. Telekom-Chef Timotheus Höttges sagte, dass Deutschland beim Netzausbau massiv aufhole. Da das Land kaum FTTH-Anschlüsse hat, ist ein "Aufholen" allerdings auch einfach. Höttges: "Wir haben ein exzellentes 4G-Netz. Einfach eine Zahl auszuloben, bringt uns nicht weiter". Der "genaue Bedarf" in den einzelnen Bereichen müsse festgestellt werden. Deutschland müsse die beste Infrastruktur erhalten.

Höttges sagte Golem.de, ein Ziel für einen Gigabitausbau bis zum Jahr 2025 auszuloben, sei "populistisch". FTTH sei "nicht allein selig machend".

Der flächendeckende Breitbandausbau mit 50 MBit/s bis zum Jahr 2018 war Ziel der großen Koalition, ist aber nach vorliegenden Angaben kaum noch zu erreichen.

Bundesminister Dobrindt sagte Golem.de auf Nachfrage: "Wir werden die Lücke, die sich da noch ergibt, bis 2018 geschlossen haben." Es brauche "viel, viel mehr als Bandbreite. Latenz, Kommunikationsdichte und Verfügbarkeit" seien wichtig. "Wir sind hier auf einem exzellenten Weg. Dies hat uns zur höchsten Dynamik in Europa verholfen."

Professor Manfred Hauswirth vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (Fokus) betonte, "Bandbreite ist nicht allein ausschlaggebend". Wichtig seien die Kommunikationsdichte, Geräteverfügbarkeit, Latenzzeit und vieles mehr. 5G sei dabei sehr wichtig als Konvergenz aller Netze, nicht nur der Luftschnittstelle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Ovaron 09. Nov 2016

Du hast also mein Posting nicht verstanden. Das ist natürlich schade für Dich. Aber doch...

TodesBrote 09. Nov 2016

Schön gesagt und perfekt auf den Punkt gebracht!

Anonymer Nutzer 09. Nov 2016

Genau. Wo kommen wir denn da hin wenn man sich an schriftlich vereinbartes halten würde...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /