Infotainment: AMDs RDNA2-Radeon fährt bei Tesla mit

Das Infotainment im Model S/X wird von einer Ryzen-APU sowie einem Radeon-Chip angetrieben, denn Intel und Nvidia fliegen raus.

Artikel veröffentlicht am ,
Teslas Model X und Model S nutzen RDNA2-Technik.
Teslas Model X und Model S nutzen RDNA2-Technik. (Bild: AMD)

Tesla nutzt bei den neuen Model X und Model S wie erwartet eine Kombination aus x86-Prozessor und RDNA2-Grafik für das Infotainment-System: AMD hat bekanntgegeben, den Hersteller mit passenden Ryzen-Embedded-APUs und Radeon-GPUs zu beliefern.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler als Data Architect (w/m/d)
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. SAP Inhouse Consultant / Entwickler FS-CD und FI/CO (m/w/d)
    ADAC IT Service GmbH, München
Detailsuche

Um welchen Ryzen Embedded es sich handelt, verriet AMD nicht - denkbar sind diverse Designs wie beispielsweise die Ryzen Embedded V2000 alias Grey Hawk, welche den Ryzen 4000G (Renoir) stark ähneln. Die APUs haben bis zu acht Zen-2-Kerne und laufen mit bis zu 54 Watt, was für Gaming mehr als genug ist.

Laut Tesla ist jedes Model X und Model S mit einer Rechenleistung von 10 Teraflops ausgestattet. Diese Performance stammt aber nicht vom Ryzen Embedded, sondern primär von der dedizierten RDNA2-Grafik, die zusätzlich im Infotainment-System steckt. Tesla verwendet einen Navi-23-Chip, so wie er auch bei der Radeon RX 6600M zum Einsatz kommt. Mit bis zu 32 Compute Units und gut 2,4 GHz wären besagte 10 Teraflops möglich.

Auch Cyberpunk 2077 läuft

Gezockt wird entweder auf dem 17-Zoll-Panel in der Mittelkonsole, das mit 2.200 x 1.300 Pixeln auflöst, oder auf dem Display für die Rückbank. Notwendig ist hierzu ein drahtlos verbundener Controller - welche unterstützt werden, sagte Tesla bisher nicht.

  • Im Model S soll The Witcher 3 laufen. (Bild: Tesla)
  • Möglich wird das durch 10 Teraflops an Rechenleistung. (Bild: Tesla)
Im Model S soll The Witcher 3 laufen. (Bild: Tesla)
Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17./18.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die im Tesla-Werbematerial eingeblendeten Spiele - konkret The Witcher 3, The Battle of Polytopia, Cat Quest, Fallout Shelter, Beach Buggy Racing 2, Stardew Valley und Cuphead - gibt es für unterschiedliche Plattformen, darunter die x86-Konsolen und Windows 10 via Steam. Laut Elon Musk läuft selbst Cyberpunk 2077 auf der RDNA2-Grafik der E-Autos, was angesichts der RDNA2-Grafik definitiv der Fall ist.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Ältere Model X und Model S setzten auf Media Control Units (MUC) von Nvidia oder Intel: Bei der MCU0 und MCU1 war es ein Tegra 3, bei der MCU2 ein Atom E3800. Das neue Tesla Model S mit bis zu 840 km Reichweite und bis zu 320 km/h soll ab September 2021 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

  2. Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  3. Cell Broadcast: Auch ältere Handys sollen Warnungen erhalten
    Cell Broadcast
    Auch ältere Handys sollen Warnungen erhalten

    Die Bundesnetzagentur hat ihre Vorgaben zum Cell Broadcast ergänzt. Nun ist auch ein dreistelliger Warncode für DE-Alert geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /