Informationsdiebstahl: Waymo zieht Klage gegen Uber weitgehend zurück

Der Rechtsstreit zwischen Waymo und Uber ist entschärft: Waymo zieht seine Klage wegen Patentverletzungen nach Sichtung der Beweise und Absprachen mit Uber zum größten Teil zurück. Das Gericht schätzt den Diebstahlvorwurf gegen einen Ex-Mitarbeiter aber als wahrscheinlich zutreffend ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Rechtsstreit geht es um die Lidar-Technik von Uber.
Im Rechtsstreit geht es um die Lidar-Technik von Uber. (Bild: Uber)

Waymo und Uber haben ihren laufenden Rechtsstreit im Großen und Ganzen beigelegt. Wie Ars Technica berichtet, hat Waymo seine Klage wegen Patentverletzungen weitestgehend zurückgezogen. Ars Technica bezieht sich auf ein Dokument des verhandelnden Gerichtes.

Vorwurf des Technologiediebstahls

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Evonik Operations GmbH, Hanau, Marl
  2. Network Engineer Access Telekommunikation (m/w/d)
    SachsenGigaBit GmbH, Dresden
Detailsuche

Waymos Vorwurf an Uber wog schwer: Der ehemalige Mitarbeiter Anthony Levandowski soll während seiner Anstellung beim Waymo-Mutterunternehmen Google über 14.000 Dateien gestohlen und diese in seiner neuen Funktion bei Uber verwendet haben.

Levandowski hat abgestritten, die Dateien heruntergeladen zu haben; er hat anschließend vom fünften Verfassungszusatz der Verfassung der USA Gebrauch gemacht, der unter anderem ein Auskunftsverweigerungsrecht bei einer Aussage gegen sich selbst beinhaltet.

Ubers Lidargerät verwendet andere Technologie als Waymos

Nach Prüfung der von Uber entwickelten Technologien hat Waymo die Patentverletzungsklage nun zurückgezogen. Konkret ging es um Lidar-Geräte: Uber hat zwei Lidars für seine selbstfahrenden Autos entworfen, Fuji und Spider. Das Design von Fuji ähnele nicht den Patenten von Waymo, im Gegensatz zu Spider - dieses Gerät hat es Uber zufolge aber nicht einmal in einen Prototypstatus geschafft.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Da Uber das Spider-Design nicht verwendet, zieht Waymo seine Klage zurück. Das Unternehmen behält sich aber erneut rechtliche Schritte vor, sollte Uber Spider einsetzen. Laut Ars Technica hatte der Vorsitzende Richter Waymo empfohlen, den die Patente betreffenden Teil der Klage aufzugeben. Weiterhin verhandelt werden soll der Vorwurf des Technologiediebstahls gegen Levandowski sowie ein einzelner Patentverletzungsvorwurf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

  2. Erderwärmung: Earth's Black Box zeichnet fortschreitenden Klimawandel auf
    Erderwärmung
    Earth's Black Box zeichnet fortschreitenden Klimawandel auf

    Die Earth's Black Box speichert Daten zum Klimawandel, damit Überlebende nach einem Klimakollaps die Ursachen rekonstruieren können.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /