Abo
  • Services:

Influencer Marketing: EA verlangt Kennzeichnung von Let's-Play-Videos

Aber sofort müssen deutsche Let's Player, die auf Youtube oder Twitch über Spiele von Electronic Arts berichten und dabei von der Firma unterstützt wurden, mit sichtbaren Logos auf die Kooperation hinweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von EA
Logo von EA (Bild: Electronic Arts)

Eigentlich ist die Sache klar: Wenn etwa ein Let's Player ein Spielevideo auf Youtube oder Twitch veröffentlicht oder live Gameplay streamt und dabei vom Hersteller unterstützt wird, müsste irgendwo gut sichtbar ein Hinweis wie "Dauerwerbesendung" oder "Produktplatzierung" eingeblendet werden. In der Praxis wird das aber längst nicht so oft gemacht, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Als erster Publisher in Deutschland nimmt nun Electronic Arts seine Influencer - wie Let's Player oder Youtuber immer öfter genannt werden - in die Pflicht. Sie müssen bei Videos oder Streams vorgegebene Wasserzeichen einblenden, oder die Zusammenarbeit mit EA zu Beginn des Videos ausdrücklich erwähnen.

Dabei gibt es jeweils zwei unterschiedliche Arten der Kennzeichnung. "#supportedbyEA" muss dann verwendet werden, wenn EA "die Erstellung oder Realisierung unterstützt hat, beispielsweise durch Einladungen zu EA-Events und Veranstaltungen und gegebenenfalls die Übernahme von Reisekosten." Die Zuschauer oder Leser können bei dieser Kennzeichnung sicher sein, dass EA keinen Einfluss auf die Inhalte genommen habe, so die Firma in ihrem Blog.

Anders sieht es aus, wenn das Hashtag "#advertisement" zum Einsatz kommt. Damit müssen Beiträge markiert sein, bei denen "EA auch redaktionellen Einfluss nehmen konnte", oder die EA selbst erstellt hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

thecrew 16. Nov 2016

Ach, nicht mal eins die Woche.. Wenn ich halt mal Lust habe. Ist halt ein Hobby. Ich...

oxygenx_ 16. Nov 2016

Ich schaue Let's Play Videos nicht um gerettet zu werden, sondern wegen des...

oxygenx_ 16. Nov 2016

Sehe ich genauso, man kann viel über EA sagen (sprich viel schlechtes) aber diese...

plastikschaufel 16. Nov 2016

Das sehen die Leute teilweise anders. Ich mag Steam hauptsächlich, weil ich es bereits...

Schattenwerk 15. Nov 2016

Laut deutschem Recht auch.


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /