• IT-Karriere:
  • Services:

Influencer: IG Metall will bessere Arbeitsbedingungen für Youtuber

Drohung mit Klagen wegen Scheinselbständigkeit sowie fehlender Mitsprache und Transparenz: Die IG Metall will gemeinsam mit der Initiative Youtubers Union gegen das Videoportal von Google vorgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Youtube
Artwork von Youtube (Bild: Youtube)

Ausgerechnet in einem Video auf Youtube erheben Christiane Benner, zweite Vorsitzende der IG Metall, und der Aktivist Jörg Sprave massive Vorwürfe gegen Youtube. Es gehe darum, dass die Arbeit von Influencern auf der Plattform inzwischen wegen mangelnder Transparenz und Mitsprache ein "Alptraumjob" sei, sagt Sprave. "Seinen Lebensunterhalt mit Youtube zu verdienen, ist heute eigentlich gar nicht mehr möglich", findet Sprave - der selbst einen Kanal mit rund 2,2 Millionen Abonnenten hat, in dem er unter anderem selbstgebastelte Waffen vorführt.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

Sprave ist außerdem Aktivist und Sprecher der Youtuber Union, einer Gruppe auf Facebook mit knapp 20.000 Mitgliedern, die ebenfalls Änderungen bei Youtube verlangen. Gemeinsam mit der IG Metall hat er nun einen weiteren, ebenfalls informellen Verbund namens Fairtube gegründet.

Sprave und Brenner erheben in ihrem Video und in einer fast gleichzeitig offiziell von der IG Metall verbreiteten Pressemitteilung schwere Vorwürfe gegen Youtube. Sie beklagen, dass die Plattform nicht ausreichend für Transparenz über ihre Regeln sorge, dass Videos mehr oder weniger willkürlich gelöscht würden, dass kleine Kanäle kaum noch Geld mit Werbung verdienen könnten und dass es bei Problemen keine menschlichen Ansprechpartner gebe.

Stattdessen setze Youtube erkennbar auf Kanäle von Prominenten und TV-Kanälen, weil diese besser bei Anzeigenkunden vermarktbar seien. "Lieber Will Smith als LeFloid", drückt es Sprave aus. Selbst wenn einige der Punkte im Video sehr zugespitzt wirken: Auch andere Youtuber äußern sich seit einiger Zeit ganz ähnlich. Kleine und mittlere Kanäle haben schon länger mit Einnahmerückgängen zu kämpfen - nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA.

Ungewöhnlich ist allerdings, mit welchen Methoden die IG Metall und Sprave die Videoplattform unter Druck setzen wollen: Sie drohen mit Klagen, weil die Youtuber angeblich scheinselbständig sind. Im Video tritt ein Arbeitsrechtler auf, der diese Sichtweise unterstützt: Es spreche "viel dafür, dass die Youtuber Scheinselbständige sind", und dass ihnen eigentlich mit ordentlichen Arbeitsverträgen auch Sozialversicherungsrechte, Urlaubsrechte und Kündigungsschutz zustünden.

Für Scheinselbständigkeit spricht laut dem Anwalt, dass die Youtuber ständig kontrolliert würden, dass die Akquisition der Anzeigen über das Videoportal erfolge und dass sie "als Partner nach genauen Regeln und Weisungen" arbeiteten. Entscheidend dürfte vor allem das letzte Wort sein: Weisungen - denn bei Gerichten wird Scheinselbständigkeit oft über die Weisungsgebundenheit definiert, und die dürfte trotz aller Vorgaben dann doch nicht gegeben sein.

Wenn ein Youtuber keine Lust auf eine Videoproduktion hat oder wenn ein Let's Player statt über Computerspiele lieber über Kochrezepte reden möchte, dann kann er das natürlich. Youtube hat sich bislang nicht öffentlich zu den Forderungen und Vorwürfen von Sprave und der IG Metall geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 419,00€ (Bestpreis!)

jacki 02. Aug 2019

1) Es gibt keinen Arbeitsvertrag, keine Arbeitsleistung und keine Arbeitszeit die man dem...

Aki-San 02. Aug 2019

Sag ich doch auch..? Falschen Post zitiert oder reden wir aneinander vorbei..? :)

JackIsBlack 01. Aug 2019

Gut, dann wurde das verbessert.

crazypsycho 01. Aug 2019

Man hat ja zwei Seiten am Verhandlungstisch. Auftraggeber und Auftragnehmer. Bei...

crazypsycho 01. Aug 2019

Oder man arbeitet gar nicht für Youtube, wie bspw die Influencer.


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
    ZFS erklärt
    Ein Dateisystem, alle Funktionen

    Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
    Von Oliver Nickel

    1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
    2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
    3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

      •  /