Influencer: DrLupo, Lirik und TimTheTatman bleiben bei Twitch

Drei der reichweitenstärksten Streamer bleiben exklusiv bei Twitch - und kassieren dafür wohl Millionen. In den vergangenen Monaten waren einige Topstars zu Youtube und Mixer abgewandert.

Artikel veröffentlicht am ,
"TimTheTatman" gibt auf Twitter bekannt, dass er bei Twitch bleibt.
"TimTheTatman" gibt auf Twitter bekannt, dass er bei Twitch bleibt. (Bild: Timothy Betar)

Fast zeitgleich haben drei auf Twitch erfolgreiche Streamer bekanntgegeben, die nächsten Jahre exklusiv bei dem zu Amazon gehörenden Videoportal zu bleiben. Benjamin 'DrLupo' Lupo, Saqib 'Lirik' Zahid und Timothy 'TimTheTatman' Betar haben jeweils auf Twitter kurze Videos mit den entsprechenden Ankündigungen veröffentlicht - offenbar eine abgesprochene Aktion. Damit beteiligt sich nun auch Twitch daran, die besonders erfolgreichen Szenestars mit langfristigen Verträgen an sich zu binden.

Stellenmarkt
  1. Information Security Officer / Spezialist (m/w/d) für den Bereich Datenschutz und Informationssicherheit
    MEYER WERFT GmbH & Co. KG, Papenburg
  2. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
Detailsuche

Den Wettstreit um die Streamer hatte Microsoft mit der Verpflichtung von Tyler "Ninja" Blevins für Mixer im August 2019 eröffnet. Der vor allem auf Fortnite spezialisierte Profispieler war auf Twitch groß geworden. Kurz darauf folgten der Streamer Michael "Shroud" Grzesiek und Cory "Gothalion" Michael ebenfalls zu Mixer.

Im November 2019 hatte dann Youtube von Twitch den unter anderem für Fortnite, Minecraft und Call of Duty bekannten Jack "Courage JD" Dunlop abgeworben.

Die Videoportale dürften in allen Fällen viel Geld für die langfristigen Exklusivverträge geboten haben. Auch bei der nun erfolgten Verlängerung von DrLupo, Lirik und TimTheTatman sind Gerüchten zufolge mehrere Millionen US-Dollar geflossen. Alle drei Streamer stehen bei der gleichen Agentur unter Vertrag, die bereits die meisten der anderen Deals eingefädelt hatte.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit den Exklusivverträgen kann Twitch einige besonders reichweitenstarke Streamer an sich binden. TimTheTatman hat den fünftgrößten aktiven Kanal auf dem Videoportal, DrLupo steht derzeit auf dem neunten Platz in den Charts und Lirik ist die Nummer 20.

Alle drei streamen seit Jahren über Twitch und sind mit dem Portal groß geworden. Die drei spielen jede Menge Fortnite, aber regelmäßig auch andere Games - überhaupt versuchen derzeit viele Streamer, sich unabhängiger von einem einzelnen Game zu machen und so ein breiteres Publikum zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

SlowLoris 12. Dez 2019

Um es mit den Worten des wunderbaren Tedros Teclebrhan zu beschreiben: "Nur die Frage...

Oktavian 11. Dez 2019

Ja, aber die Etablierten sind auch eine ziemlich kleine Gruppe. Und die Helfer drum...

Oktavian 11. Dez 2019

Du solltest mehr Friedhöfe besuchen. Was man sieht, sind die Erfolgreichen. Die ganzen...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /