Verfügbarkeit von Panasonics Aviation System und Fazit

Unser Fazit zu Panasonics Aviation System bezieht sich nur auf die Implementierung in den besagten Korean Air Maschinen mit der "New Economy Class". Da IFE-Systeme modular aufgebaut sind und es unterschiedliche Entwicklungsstände gibt, kann Android hier nicht pauschal bewertet werden. In anderen Flugzeugen kann das System besser oder auch schlechter arbeiten, das hängt auch von der jeweiligen Fluggesellschaft ab.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Informatiker (m/w/d)
    Dr. Hobein (Nachf.) GmbH, med. Hautpflege / EUBOS, Meckenheim bei Bonn
  2. IT-Koordinator*in Hard- und Softwareportfolio (m/w/d)
    Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift gGmbH, Stuttgart
Detailsuche

Am Entertainmentsystem zeigt sich mittlerweile, wie ernst der Kunde von einer Luftfahrtgesellschaft genommen wird - und nach unserer ersten Erfahrung in der Luft mit Android möchten wir nicht mehr mit den ollen Windows-CE-Kisten fliegen. Wir fliegen auf Android! Hier spielt das System seine Stärke aus: Bei vergleichsweise geringem Hardwareaufwand lässt sich dank der Offenheit von Android ein hervorragendes Unterhaltungssystem erstellen. Es reagiert schnell, hat einen vernünftigen Touchscreen und das Kabinenpersonal kann schnell Probleme lösen.

Der Aufpreis für eine etwas bessere Fluggesellschaft, die ein modernes System einsetzt, lohnt sich. Es ist allerdings nicht einfach herauszufinden, wie leistungsfähig die Entertainmentsysteme einer Fluggesellschaft sind. Sie werben selten mit dieser essenziellen Komponente eines jeden Langstreckenfluges - eher erfährt man etwas über ein modernes Beleuchtungssystem als über Hardwaredetails. Oder es gibt nur Marketing-Aussagen über das ohnehin bei allen Fluggesellschaften grundsätzlich angeblich fantastische Unterhaltungssystem.

Ein Nachteil des von uns getesteten Systems ist, dass Europäer kaum in seinen Genuss kommen können, denn es gibt nur eine wenige Möglichkeiten, mit Korean Air zu fliegen. Seoul als Hauptbasis der Fluggesellschaft bietet sich als Hub kaum an. Wer Tokio besuchen will, fliegt wohl eher direkt mit einer Fluggesellschaft des Ziellandes oder eben mit einer in Europa operierenden Airline, als kurz vor dem Ziel umzusteigen. Das ist aber typisch für interkontinentale Ziele, sieht man von Australien oder Neuseeland ab, die nicht leicht zu erreichen sind.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Verbesserungspotenzial gibt es natürlich auch am System selbst. Die Leistung ist der größte Schwachpunkt: Auch Panasonics Android-System ruckelt. Wie ein handelsübliches Tablet fühlt sich das System nicht an. Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung - bedingt durch die langen Laufzeiten von Flugzeuginventar allerdings mit gehöriger Verspätung im Vergleich zu Consumer-Geräten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mit Panasonics Android zu fliegen, ist Glückssache
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Sebbi 12. Nov 2015

Na dann rechne mal nach ... 400 Passagiere, die gleichzeitig Videos schauen. Das sind...

Goonie 11. Nov 2015

Ich bin schon seit 20 Jahren nicht mehr geflogen -- aber was spricht dagegen, sein...

weltspion 11. Nov 2015

Der Link zu "Blick auf unseren Artikel zur Verkaufssituation verschiedener Maschinen" ist...

mikehak 11. Nov 2015

Naja, der Singapore ihr System ist auch schon in die Jahre gekommen und oft mal bei...

colouredwolf 11. Nov 2015

Vergleich Emirates zu Singapore ist wie Vergleich Trabbi zur S-Klasse. An Singapore...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /