• IT-Karriere:
  • Services:

Infinitybook Pro 15: Tuxedo Computers bringt Linux-Notebook im neuen Gehäuse

Das neue Infinitybook Pro 15 ist ein Linux-Notebook von Tuxedo Computers in einem relativ leichten und schlanken Gehäuse. Trotzdem ist Platz für mehrere Displayanschlüsse und kabelgebundenes Ethernet vorhanden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Infinitybook Pro 15 kommt im neuen Gehäuse auf den Markt.
Das Infinitybook Pro 15 kommt im neuen Gehäuse auf den Markt. (Bild: Tuxedo Computers/Montage: Golem.de)

Der bayerische Notebookhersteller Tuxedo Computers ergänzt sein Angebot um das Infinitybook Pro 15. Es handelt sich dabei um die 15,6-Zoll-Variante des Linux-Laptops. Dabei nutzt das Unternehmen im Vergleich zur aktuellen 14-Zoll-Version ein überarbeitetes Chassis mit relativ schmalen Displayrändern. Es wiegt 1,7 kg und ist etwa 2 cm dick. Eine Gemeinsamkeit mit anderen Notebooks des Herstellers: Auf dem Gerät wird eine eigens angepasste Linux-Distribution vorkonfiguriert. Außerdem sollen Nutzer recht einfach an verschiedene Komponenten herankommen und diese bei Bedarf austauschen können.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Bis zu 64 GByte RAM finden im Notebook Platz. Angaben zum Prozessor und zur Grafikeinheit macht der Hersteller bisher kaum. Es ist aber bekannt, dass mindestens eine integrierte Intel-HD-620-GPU eingesetzt wird. Diesen Chip haben Prozessoren der Kaby-Lake-Refresh-Serie wie der Core i7-8565U. Allerdings nutzt das kleinere 14-Zoll-Modell Core-i5- oder Core-i7-CPUs der Generation Kaby Lake R. Die verfügen über vier Kerne und acht Threads. Eine dedizierte GPU lässt sich sicherlich ebenfalls konfigurieren: etwa eine Nvidia Geforce GTX 1050 oder eine Geforce GTX 1060.

  • Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)
  • Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)
  • Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)
  • Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)
  • Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)
  • Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)
  • Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)
Tuxedo Infinitybook Pro 15 (Bild: Tuxedo Computers)

NVMe-SSD und 2,5-Zoll-Laufwerk

Neben der M.2-NVMe-SSD passt ein 2,5-Zoll-Laufwerk in das Chassis. An den Gehäuseseiten finden Käufer viele Anschlüsse. Dazu zählen Thunderbolt 3, zwei USB-A-3.0-Ports, ein USB-2.0-Anschluss, ein SD-Kartenleser, HDMI, Mini-Displayport und ein RJ45-Anschluss für kabelgebundenes Ethernet. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Das Panel des neuen Notebooks misst 15,6 Zoll und hat eine Full-HD-Auflösung. Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet. Lediglich der Akku könnte mit den angegebenen 36 Wattstunden recht knapp bemessen sein.

Das Gerät wird es als rote und silberfarbene Variante geben. Ein Preis ist noch nicht bekannt. Das 14-Zoll-Modell beginnt bei einem Preis von etwa 980 Euro. Im Laufe des 31. Januar 2019 will der Hersteller das Produkt auf seiner Seite anbieten, versicherte er Golem.de per E-Mail. Dann wird auch der Preis feststehen.

Nachtrag vom 31. Januar 2019, 16:58 Uhr

Mittlerweile können Nutzer das Infinitybook Pro 15 im Onlineshop des Herstellers in der silbernen Version konfigurieren. Der Preis beginnt bei etwa 980 Euro. Es kann keine dedizierte GPU ausgewählt werden. Stattdessen ist es möglich, einen Core i5-8265U oder einen Core i7-8565U auszuwählen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,49€
  2. (-73%) 15,99€
  3. 4,96€

kendon 05. Feb 2019

Ist es echt zuviel verlangt die letzten drei Posts zu lesen? Es geht hier grade darum ob...

FreiGeistler 05. Feb 2019

Der E-Mail Client braucht bei mir 50MB, die IDE 150, Desktop und System um die 400. Das...

Proctrap 03. Feb 2019

Ja ich suche auch seit langem nach Updates fürs Bios. Musste mein XC auch erst 2x...

Proctrap 03. Feb 2019

und meist nicht alle können außerdem sind usb Anschlüsse sowieso meist knapp..

Tuxgamer12 02. Feb 2019

Ne, da liegst du falsch. Tuxedo und Schneker gehören zusammen - sind beide in der...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /