Abo
  • Services:

Infinite Warfare: Call of Duty noch nicht so unbeliebt wie Justin Bieber

Der erste Trailer von Infinite Warfare kam bei den Fans nicht gut an: Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung ist das Video in den ewigen Top Ten der unbeliebtesten Filme auf Youtube. Spitzenreiter Justin Bieber liegt aber (noch) weit vorne.

Artikel veröffentlicht am ,
Trailer von Call of Duty: Infinite Warfare
Trailer von Call of Duty: Infinite Warfare (Bild: Activision)

Normalerweise sorgt Call of Duty für Verkaufsrekorde, jetzt hat es der Ankündigungstrailer für den nächsten Serienableger Infinite Warfare in andere Charts geschafft. Das vor gut einer Woche veröffentlichte Video hat auf Youtube bislang rund 1,2 Millionen Dislikes gesammelt - das reicht momentan für Platz 8 der ewigen Liste mit den meisten angeklickten "Daumen nach unten" auf dem Portal.

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn

Laut den Kommentaren stört viele Spieler das Science-Fiction-Szenario. Sie wünschen sich klassische Bodenkämpfe mit Elitesoldaten statt Raumschlachten im Orbit. Infinite Warfare dürfte aber zumindest ein kleines Stück dafür bestraft werden, Teil einer mittlerweile als sehr kommerziell wahrgenommenen Serie zu sein. Außerdem dürfte das Klicken von Dislike bei dem Trailer inzwischen auch ein Meme sein. Ein paar Plätze sollte das Video noch gutmachen können, aber der aktuelle Spitzenreiter Justin Bieber mit mehr als 6 Millionen Dislikes wirkt uneinholbar.

Publisher Activision hat betont gelassen auf die vielen Dislikes reagiert. Die Zahl der Vorbestellungen sei stark, und außerdem habe bereits der Trailer zum 2012 veröffentlichten Black Ops 2 viel Ablehnung erfahren, das Spiel habe sich dann aber trotzdem glänzend verkauft.

Bislang haben immerhin mehr als 260.000 Personen das Like bei dem Video angeklickt und über 14 Millionen haben es sich angeschaut. Den offiziellen Trailer zum wichtigsten Konkurrenten Battlefield 1 haben bislang übrigens 19 Millionen Nutzer bei Youtube gesehen, obwohl er weniger Tage online ist. Mehr als eine Million Mal wurde Like geklickt, nur knapp 19.000-mal Dislike.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. bei Alternate vorbestellen

AlexanderSchind... 24. Mai 2016

Also das neue Gameplay mit dem Springen ist nicht das fünfte mal in folge. Erstmals gab...

Crass Spektakel 19. Mai 2016

Ich hab mir zu Weihnachten für 30 Euro etwa 20 Spiele über Steam und G2A gekauft. Davon...

M.Kessel 13. Mai 2016

Ich käme auch nie auf die Idee Multiplayer mit dahergelaufen Fremden zu spielen. Zuviel...

M.Kessel 13. Mai 2016

Schön gesagt. Kürzer gesagt, alle Vorbesteller sind Vollidioten, die Spieleentwicklung...

Z101 09. Mai 2016

... sondern offensichtlich weil viele Leute wütend sind, daß man das MW Remaster nur...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /