Abo
  • Services:

Infinite Warfare: Call of Duty auf Steam ist inkompatibel mit Windows Store

Die PC-Version von Infinite Warfare ist inkompatibel mit sich selbst: Wer das Programm im Windows Store kauft, kann im Multiplayermodus des neuen Call of Duty nicht mit Spielern antreten, die es von Steam haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty Infinite Warfare spielt auch im All
Call of Duty Infinite Warfare spielt auch im All (Bild: Activision)

Infinite Warfare ist jetzt erhältlich - und wer es eilig hat, kann das Actionspiel als Download kaufen. Allerdings gibt es dabei etwas zu beachten: Die PC-Version des Windows Store ist nicht kompatibel mit der PC-Version von Steam. Darauf weist Activision auf einer Support-Seite hin. Gründe nennt der Publisher nicht. Mit Xbox Play Anywhere, also einer gleichzeitig verfügbaren Fassung für die Microsoft-Konsole, hat das Problem nichts zu tun - Play Anywhere unterstützt Infinite Warfare nämlich nicht.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Ärgerlich: Wer im Multiplayermodus antreten will, dürfte im Zweifel eher zur Steam-Version greifen, weil dort vermutlich mehr Spieler und Freunde zu finden sind. Allerdings kostet Infinite Warfare im Windows Store nur rund 48 Euro, während bei Steam 60 Euro fällig sind.

Infinite Warfare spielt in ferner Zukunft und schickt den Spieler im Verlauf der Kampagne mit einem eigenen Kriegsschiff ins All, wo er sich sowohl mit seinem Raumschiff als auch zu Fuß in Stationen allerlei Kämpfe liefert. Neben dieser Kampagne gibt es erneut einen umfangreichen Multiplayermodus sowie Zombies.

Infinite Warfare ist beim Entwicklerstudio Infinity Ward entstanden. Neben einer PC-Version gibt es Fassungen für die Xbox One und die Playstation 4. Die USK hat eine Freigabe ab 18 Jahren erteilt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,95€
  2. 49,95€
  3. 49,95€
  4. (-66%) 6,80€

Stahlreck 08. Nov 2016

Und Spiele die du über Origin kaufst, kannst du also via Steam spielen? Hier gehts um...

FreiGeistler 08. Nov 2016

Genau das.

Bigfoo29 06. Nov 2016

Ich habe nie für den MS-Store oder Steam entwickelt. Daher kann ich nicht sonderlich tief...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /