Abo
  • Services:

Infinite Crisis: Superhelden-Moba wird eingestellt

Keine zwei Monate nach dem offiziellen Start heißt es schon wieder "Game Over" für Batman, Superman und Catwoman: Betreiber Warner Bros Games will Mitte August 2015 die Server abschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Infinite Crisis
Artwork von Infinite Crisis (Bild: Warner Bros Games)

"Nach vielen Überlegungen geben wir bedauerlicherweise die offizielle Einstellung des Spielbetriebs von Infinite Crisis bekannt": Mit diesen Worten verkündet Betreiber Warner Bros Games das Aus für das Superhelden-Moba, das erst Ende März 2015 offiziell an den Start ging; der offene Betatest lief seit März 2014. "Ab heute werden wir das Spiel nicht weiterentwickeln und am 14. August 2015 endgültig vom Netz nehmen", so Warner Bros Games weiter.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

Gründe nennt das Unternehmen nicht. Vermutlich war die Konkurrenz durch andere Mobas schlicht zu groß. Fast parallel mit dem Aus für Infinite Crisis ist ja zuletzt auch Blizzards Heroes of the Storm offiziell an den Start gegangen. Für die Entwicklung war das US-Studio Turbine zusammen mit DC Comics zuständig.

Infinite Crisis soll bis zum 14. August komplett kostenlos spielbar sein. Wer sich auf Steam ein Starter oder Elite Pack gekauft hat, kann eine Erstattung anfordern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 8,49€
  3. 3,99€

Moe479 04. Jun 2015

es gibt einfach zuviele titel, wenn nicht alles stimmt wird man kaum noch spieler von...

leed 03. Jun 2015

So läufts, wenn der Hersteller nicht mehr interessiert ist, zieht er den Stecker und das...

Érdna Ldierk 03. Jun 2015

Es war schon in der Alpha und in der Beta absehbar, dass das einfach Grütze war. IC war...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /