Abo
  • IT-Karriere:

Infineon: Roboter löst Zauberwürfel in 0,6 Sekunden

Sechs Seiten, 54 Quadrate, 0,6 Sekunden: Ein Roboter hat einen neuen Rekord beim Lösen des Zauberwürfels aufgestellt. Er ist dabei schneller, als das menschliche Auge erfassen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter Sub1 Reloaded: auf Schnelligkeit programmiert
Roboter Sub1 Reloaded: auf Schnelligkeit programmiert (Bild: Infineon)

Schneller als das Auge: Ein Roboter hat einen neuen Weltrekord beim Lösen des Zauberwürfels aufgestellt. Gerade mal 0,637 Sekunden braucht der Roboter Sub1 Reloaded, um alle Quadrate an die richtige Stelle zu drehen. Es braucht eine Zeitlupenaufnahme, um zu erkennen, was der Roboter macht.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, München, Meckenheim, Bonn
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München

Sub1 Reloaded heißt der Roboter. Den Rekordversuch hat der Chiphersteller Infineon auf der Messe Electronica in München demonstriert. Der Roboter war bereits Rekordhalter: Eine frühere Version mit einem anderen Prozessor hatte den Würfel in 0,887 Sekunden geknackt.

Der Prozessor errechnet die Lösung

Für den Rekordversuch wird der Würfel in eine Ausgangsposition gebracht, die von der World Cube Association vorgegeben ist. Wird der Roboter aktiviert, werden zuerst die Verschlüsse der Kameras entfernt, der Roboter erfasst die Positionen der farbigen Quadrate. Der Prozessor des Roboters errechnet dann die schnellste Lösung. Die Mikrocontroller steuert die sechs Motoren an, damit diese die Seiten des Würfels entsprechend drehen - das Ganze in gut sechs Zehntelsekunden.

  • Rekordverdächtig: Der Roboter Sub1 Reloaded schafft den Zauberwürfel in 0,637 Sekunden. (Foto: Infineon)
  • Die Mikrocontroller für die Motorsteuerung werden auch in Autos eingesetzt. (Foto: Infineon)
Rekordverdächtig: Der Roboter Sub1 Reloaded schafft den Zauberwürfel in 0,637 Sekunden. (Foto: Infineon)


Die Mikrocontroller für die Motorsteuerung stammen aus der Aurix-Serie. Diese Systeme werden laut Infineon auch in Assistenzsystemen für automatisiertes Fahren eingesetzt. Damit das Fahrzeug in Echtzeit reagieren könne, sei "eine hohe Rate bei der Datenverarbeitung" notwendig.

Schnell oder effizient

Um den Würfel mit den 54 Quadraten zu lösen, sind über 43 Trillionen Kombinationen der farbigen Quadrate möglich. Es gibt für den Würfel verschiedene Lösungswege, die nicht mehr als 20 Züge benötigen. Sub1 Reloaded war jedoch weniger auf Effizienz als vielmehr auf Schnelligkeit programmiert und brauchte einige Züge mehr.

2011 bauten australische Studenten den Roboter Ruby, der noch über zehn Sekunden brauchte, um den Würfel zu lösen. 2014 schaffte es der aus einem Smartphone und Lego-Mindstorm-Komponenten konstruierte Cubestormer 3 in 3,253 Sekunden. Der gerade aufgestellte menschliche Rekord liegt bei 4,74 Sekunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

lejared 11. Nov 2016

Die Rechenzeit ist nicht das Problem. Limitierend sind am Ende immer noch die Aktoren...

Kleba 11. Nov 2016

Also hier buffert nix (weder im Chrome, noch Edge, noch Firefox). Mit Abo natürlich

Noppen 11. Nov 2016

Wenn das zwei Studenten ohne Geld machen, OK. Aber warum das Drehen eines Würfels nach...

achterin 11. Nov 2016

Erst denken, dann bashen. Der Screen hat ein Delay. Man sieht deutlich, dass der Timer...

RicoBrassers 11. Nov 2016

Natürlich die internationale Zauberwürfel-Lobby. Wer denn sonst? ;)


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    •  /