Abo
  • Services:
Anzeige
BMW-Chef Harald Krüger
BMW-Chef Harald Krüger (Bild: BMW)

iNEXT: BMW will autonomes Elektroauto 2021 anbieten

BMW-Chef Harald Krüger
BMW-Chef Harald Krüger (Bild: BMW)

BMW-Chef Harald Krüger hat auf der Hauptversammlung angekündigt, ab 2021 ein autonom fahrendes Elektroauto auf den Markt zu bringen. Einige Aktionäre befürchten, dass der Autohersteller gegenüber Tesla ins Hintertreffen gerate.

BMW will ab 2021 ein selbstlenkendes, elektrisch fahrendes Auto anbieten. Der Projektname laute iNext, kündigte CEO Harald Krüger bei der Hauptversammlung des bayerischen Autobauers an.

Anzeige

Technische Details für das Zukunftsprojekt nannte Krüger nicht. Das Auto soll ein geringes Gewicht und ein vollkommen neues Interieur aufweisen. "Ich habe immer betont: Elektromobilität ist ein Marathon und kein Sprint," sagte Krüger den Aktionären.

Im März 2016 machte eine internationale Vereinbarung zum Straßenverkehr, das Wiener Übereinkommen, den Weg für vollautomatisierte Autos frei. Die USA und China sind allerdings dem Genfer Übereinkommen über den Straßenverkehr beigetreten. Dieses lässt derzeit weder vollautomatisierte noch autonome Fahrzeuge zu. Experten rechnen aber damit, dass die Vereinbarung bald geändert werde.

Zunächst stattet BMW das Elektroauto i3 nun mit einem besseren Akku aus. Mit einer Akkuladung kommt das Elektroauto im Normzyklus dann rund 300 Kilometer weit. Erreicht wird die größere Reichweite durch eine höhere Energiedichte der Zellen.

2018 wird es eine neue i8-Variante in Form eines Roadsters geben. Der BMW i8 war der erste Plugin-Hybrid von BMW und wurde 2013 vorgestellt. Das Auto wird von zwei Motoren angetrieben: einem kompakten Drei-Zylinder-Turbomotor mit einer Leistung von 170 kW (231 PS), der auf die Hinterachse wirkt, und einem 96-kW-Elektromotor (131 PS) auf der Vorderachse.


eye home zur Startseite
Dwalinn 18. Mai 2016

Zurzeit muss man ja nur in 10 Sekunden reagieren... das heißt man kann ruhig ein Buch...

Dwalinn 18. Mai 2016

Blitzer werden noch lange sinn machen... oder denkst du in absehbarer zeit sind alle...

deus-ex 17. Mai 2016

Die Mitarbeiter in der Verkehrsüberwachung sind der NICHT-autonome Teil. Wird bei PKWs...

AndyMt 17. Mai 2016

Dann würde ich gerade in Rente gehen... perfekt :-). Aber hoffentlich schon vorher (also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  3. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€

Folgen Sie uns
       


  1. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  2. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  3. Marketplace

    Amazon spricht bei Sperrungen von "Prozessen zum Schutz"

  4. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  5. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  6. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  7. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  8. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  9. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  10. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Kann nicht sein!!!

    Porterex | 17:42

  2. Re: Pay to Win?

    ufo70 | 17:42

  3. Naive Frage: Cloudzwang ?

    onkel hotte | 17:40

  4. Re: Wie die Frauenquote: Schwachsinn.

    GenXRoad | 17:34

  5. O2 LTE vs. Vodafone/Telekom UMTS

    strauch | 17:34


  1. 17:44

  2. 17:20

  3. 16:59

  4. 16:30

  5. 15:40

  6. 15:32

  7. 15:20

  8. 14:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel