Abo
  • Services:

Was machen die digitalen Trendsetter anders?

"Der Einzug der digitalen Technologien bietet große Chancen, die Komplexität ist aber auch eine gewaltige Managementaufgabe", konstatiert Mittelstandsexperte Beumer. "Unternehmen sind traditionell gut bei der inkrementen Erneuerung, sie sind schlecht bei disruptiven Innovationen - wie aktuell der Digitalisierung", sagt Rüdiger Kabst, BWL-Professor der Universität Paderborn. Dazu brauche es mehr Unternehmergeist, mehr Geschwindigkeit, mehr Mut zu Fehlern.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Oer-Erkenschwick
  2. Bosch-Gruppe, Hildesheim

Was machen die digitalen Trendsetter anders? Sie warten nicht ab, sondern starten öfter als andere Mittelständler Pilotprojekte, um sich in engen Märkten einen Vorsprung zu verschaffen. Sie schaffen kreative Freiräume und stellen technische Spezialisten ein, wie die Studie zeigt. "Mut zum Ausprobieren ist das beste Rezept, um den digitalen Wandel im Unternehmen erfolgreich zu managen", sagt Beumer.

Digitalisierung verlangt Umdenken

"Mittelständler können hier viel von Startups lernen", sagt Xing-Gründer Stefan Groß-Selbeck, heute Partner von BCG Digital Ventures und Schirmherr der Studie. "Digitalisierung ist kein Agenda-Punkt, den man abhaken kann, sondern sie verlangt einen nachhaltigen Mentalitätswandel."

Der digitale Pionier Wittenstein zeigt, dass dies gelingen kann. Auf der Hannover Messe hat der Antriebshersteller gerade den Hermes Award für ein Vorzeigeprojekt der Industrie 4.0 erhalten: das vernetzte Hochleistungsgetriebe Galaxie.

Vor der vierten industriellen Revolution ist Aufsichtsratschef Manfred Wittenstein nicht bang, zumindest was den deutschen Maschinen- und Anlagenbau angeht: "Wir sind auf einem guten Weg, dieses Rennen für Deutschland zu gewinnen."

 Industrie 4.0: Die Angst des Mittelstands vor der Digitalisierung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)
  3. ab je 2,49€ kaufen

Atalanttore 23. Mai 2015

Für ein Grundeinkommen würde ich meinen Arbeitsplatz gerne an die Allgemeinheit spenden.

Hu5eL 15. Mai 2015

Um Nachwuchs sorgen? a) Fachkräftekinder werden also auch automatisch Fachkräfte?

DY 13. Mai 2015

Mal ehrlich. Zu was anderes sollte sie genutzt werden. Aber das ist ein seit...

DY 13. Mai 2015

Eben. Das ist das Problem der Studenten. Vor und im Studium sind es Sozialisten bzw...

dumdideidum 13. Mai 2015

....der Verwaltung von Dokumenten in unternehmen wird unter dem Sammelbegriff DMS...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /