• IT-Karriere:
  • Services:

Induktives Laden: Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

Wie lädt eine Elektrofähre ihren Akku, wenn sie rund um die Uhr im Einsatz ist und nur für zwei Minuten anlegt? Ein deutsches Unternehmen hat für das Schiff, das Passagiere in Fredrikstad in Norwegen befördert, ein System zur drahtlosen Übertagung von Strom entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrofähre in Frederikstad: 112 Sekunden laden
Elektrofähre in Frederikstad: 112 Sekunden laden (Bild: IPT Technology)

Drahtloses Laden für eine Elektrofähre: In Norwegen ist ein induktives Ladesystem für eine Elektrofähre in Betrieb genommen worden. Es versorgt das Schiff während seiner kurzen Stopps mit Strom.

Stellenmarkt
  1. Schock GmbH, Regen
  2. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel

Die Fähre, die 50 Personen befördern kann, ist in Fredrikstad im Einsatz, einer Stadt im Süden von Norwegen, auf dem Fluss Glomma. Die Fahrt ist zwar nicht sehr lang, aber dafür ist das 15 Meter lange Schiff im Dauereinsatz. Sechsmal in der Stunde überquert es den Fluss, rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Dabei bleibt nicht viel Zeit zum Laden, also auch nicht, um mit Kabeln zu hantieren.

Das deutsche Unternehmen IPT Technology entwickelte für die Fähre ein induktives Ladesystem, mit dem das Schiff bei seinen kurzen Stopps Strom tanken kann. Es besteht aus zwei Ladeplatten mit Spulen - eine an Land, eine im Rumpf des Schiffes. Zum Laden wird die landseitige Platte dicht an die schiffsseitige Platte gebracht. Geladen wird mit einer Leistung rund 100 Kilowatt.

Durchschnittlich bleiben dem Schiff zum Laden laut IPT Technology 112 Sekunden, bei denen jeweils etwa zwei Kilowattstunden geladen werden. Über den Tag kommen 145 Stopps zusammen. Das reicht, um den Ladestand des Akkus bei etwa 72 Prozent zu halten.

Aktuell wird das System noch vom Kapitän von der Brücke aus bedient. Es soll laut Hersteller in Zukunft aber automatisiert funktionieren. Es sei für Passagiere und Besatzung ungefährlich und könne bei jedem Wetter genutzt werden.

Das finnische Unternehmen Wärtsilä hatte 2017 ein solches Ladesystem für eine Fähre mit Hybridantrieb in Norwegen installiert. IPT Technology baut induktive Ladesysteme auch für Autos und Busse. Letztere setzen unter anderem die Verkehrsbetriebe von London, Madrid und Utrecht ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,96€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...
  3. 91,65€ (mit Rabattcode "POWEREBAY10E" - Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Anker PowerWave 7.5 Wireless Charger für 14,99€, Anker USB C Ladegerät PowerPort...

E-Narr 20. Dez 2019

Für die die Fähre laut Artikel wohlgemerkt nur etwa 2 kWh elektrische Energie benötigt...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
    Programmierer als Künstler
    Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

    Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
    Von Maja Hoock

    1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
    2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
    3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

    Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
    Arlt-Komplett-PC ausprobiert
    Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

    Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

    1. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel
    2. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
    3. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren

      •  /