Abo
  • Services:
Anzeige
Nutzt Apple bald WLAN-Ortung zur Navigation in Innenräumen?
Nutzt Apple bald WLAN-Ortung zur Navigation in Innenräumen? (Bild: Andreas Donath)

Indoor Survey: Apple entwickelt App für Innenraum-GPS

Nutzt Apple bald WLAN-Ortung zur Navigation in Innenräumen?
Nutzt Apple bald WLAN-Ortung zur Navigation in Innenräumen? (Bild: Andreas Donath)

Mit Indoor Survey hat Apple eine iOS-App im App Store veröffentlicht, mit der offenbar eine Innenraumpositionsbestimmung möglich ist. Die Software ist noch nicht freigeschaltet und erlaubt die Ortung über die Ortsbestimmung per WLAN und Bluetooth.

Anzeige

In Innenräumen funktioniert das satellitengestützte GPS nicht, weshalb die Navigation beispielsweise in großen Gebäuden nicht möglich ist. Um dennoch den Aufenthaltsort in Gebäuden zu bestimmen, hat Apple mit Indoor Survey eine Anwendung für iOS entwickelt, mit der die Aufenthaltsorte anhand von WLAN- und Bluetooth-Messungen sowie der iPhone-Sensorik ermittelt werden sollen. Die Indoor-Navigation könnte zum Beispiel in Flughäfen, aber auch in Krankenhäusern, Hotels und Supermärkten interessant werden. Sie funktioniert auf Seiten des Anwenders ohne zusätzliche Hardware.

Die App Indoor Survey wurde von Steven Troughton-Smith entdeckt, obwohl sie derzeit über die Suche im App Store nicht zu finden ist. Noch lässt sich die heruntergeladene App nicht benutzen, da sie die Login-Daten des Nutzers nicht akzeptiert. Denkbar ist, dass Apple Gebäudebetreibern die Möglichkeit gibt, ihre Liegenschaften erst einmal zu kartografieren. So steht es zumindest in der Beschreibung der App.

Die beschriebene Technik erinnert an das Startup Wifislam, das Apple 2013 übernommen hatte. Es war darauf spezialisiert, GPS in Innenräumen durch eine Ortung über WLAN zu ersetzen. Die Technik von Wifislam soll eine Ortungsgenauigkeit von bis zu 2,5 Metern in Innenräumen ermöglichen. Dabei werden nur WLAN-Signale aus der Umgebung genutzt. Grundsätzlich neu ist diese Technik nicht. Apple verwendet zum Beispiel beim iPod Touch und beim iPhone die WLAN-Ortung. Dabei wird die Datenbank der Firma Skyhook genutzt, die die Position zahlreicher WLAN-Hotspots kennt.

Seit iOS 8 gibt es im Core Location Framework bereits das Indoor Positional Tracking, das WLAN, GPS, Mobilfunkortung und iBeacon-Daten unterstützt.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 09. Nov 2015

Wo ist denn da das Problem? Auch mit selbsterfundener MAC-ID zum Suchen nach WLANs...

Trollversteher 03. Nov 2015

Nein, erwähnswert, weil die Implementierung auf OS/Systemapp-Ebene eine deutlich größere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 29,59€
  2. 5,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

  1. Völliger Schwachsinn

    Signator | 05:42

  2. Bei der KI würde ich mich fragen wer davon...

    Signator | 05:25

  3. Re: ... Kabel Deutschland schon heute ausschlie...

    GenXRoad | 04:58

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 04:49

  5. Virtual Reality News zur Rift scheinen niemand...

    motzerator | 04:33


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel