• IT-Karriere:
  • Services:

Indoor: Huawei liefert 80.000 5G-Lampsites aus

5G-Netzwerke werden viel Indoor-Ausleuchtung benötigen. Huawei zeigt auf der Hannover Messe die Verbindung zwischen 5G und Smart Manufacturing.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 5G-Lampsite
Die 5G-Lampsite (Bild: JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images)

Huawei hat bereits 80.000 Lampsites ausgeliefert, die neben 2G, 3G und 4G auch 5G sowie WiFi 6 unterstützen. Das gab das Unternehmen laut einem Bericht von Teltarif.de auf der Hannover Messe bekannt. Huawei-Sprecher Patrick Berger hat Golem.de den Bericht bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Huawei stellt seine Lampsites auf der Hannover Messe vor und will zeigen, wie die Branche damit 5G und Smart Manufacturing verbinden kann. 5G wird Indoor-Netzwerke brauchen, weil die jetzt zur Auktion stehenden Frequenzen in vielen Fällen nicht in Gebäude eindringen können. Stahlbetonbauten oder Gebäude mit metallbeschichteten Fenstern dürften hier keine Ausleuchtung haben.

Echtzeit-Überwachung für Teile in Containern

Basierend auf Huaweis DIS-Architektur (Digitalisation Indoor System) sind die 5G-Lampsite-Produkte in der Lage, den Aufbau von 5G-Indoor-Netzwerken zu unterstützen. Lampsite kann ein NMS (Netzmanagement-System) mit Makronetzwerken gemeinsam nutzen. Eine Lampsite-Basisstation besteht aus einer Basisbandeinheit (BBU), einer Pico Remote Radio Unit (pRRU) und einem RRU-HUB (RRU-HUB).

Auf der Hannover Messe präsentiert Huawei zusammen mit Industriepartnern, darunter Fraunhofer Fokus, den Edge Computing OPC UA via TSN Testbed für Smart Factory Funktionen wie vorausschauende Instandhaltung, Datenanalyse, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI).

Ziel ist die Reduzierung von Ausfallzeiten, Verbesserung der Geräteeffizienz und Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (TCO).

Zusammen mit Roambee plant Huawei die Entwicklung einer Supply-Chain-Technologie für die Fertigungsindustrie, wie eine Echtzeit-Überwachung für Teile in Containern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-83%) 6,99€
  3. 8,97€
  4. 69,99€ (Release am 10. April)

SanderK 02. Apr 2019

Ist halt wie fast Überall auf der Welt... kommt drauf an wo man Wohnt ;-) Bin heute...

TrollNo1 02. Apr 2019

Gute Abkürzung... Könnt ihr bitte nicht mehr diese Marketing-Bezeichnung WIFI 6...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

    •  /