• IT-Karriere:
  • Services:

Individuelle Sitzanpassung: Porsche will Schalensitze mit 3D-Drucker erstellen

Der Bodyform-Vollschalensitz soll exakt an den Fahrer angepasst werden. Porsche plant für 2021 eine straßenzugelassene Version.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Detail des 3D-Drucks für den Sitz
Detail des 3D-Drucks für den Sitz (Bild: Porsche)

Porsche hat eine Konzeptstudie für einen Sitz vorgestellt, dessen Polsterteile aus dem 3D-Drucker stammen. Es soll eine Alternative zu klassischen Polsterungen von Schalensitzen sein. Der Kissen- und Lehnenspiegel soll gedruckt werden, wobei die Kunden zwischen drei Härtegraden wählen können. Im Motorsport ist es schon jetzt üblich, Sitzschalen individuell auf den Fahrer abzustimmen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Porsche hebt neben dem verbesserten Komfort auch das geringere Gewicht und die passive Klimatisierung hervor, denn der 3D-Druck-Bodyform-Vollschalensitz ist besonders perforiert. Der Sitz entsteht in Sandwich-Bauweise: Ein Grundträger aus expandiertem Polypropylen (EPP) wird mit einer atmungsaktiven Komfortschicht aus einem Materialmix auf Polyurethanbasis verklebt. Diese Komfortschicht stammt aus dem Drucker. Die Außenhaut besteht aus einem Stoffmaterial und ist perforiert. Dazu kommen Sichtfenster, die die filigrane Gitterstruktur zeigen.

Porsche plant, den Sitz ab Mai 2020 als Fahrersitz für die Modellreihen 911 und 718 im Renneinsatz anzubieten, wobei sämtliche Aussagen durch die Coronavirus-Krise kaum noch Bestand haben dürften. 2021 soll dann eine straßenzugelassene Version folgen.

3D-Druck ist im Automobilbereich vornehmlich im Prototypendesign angesiedelt. 2018 erregte ein Startup mit seiner Ankündigung Aufmerksamkeit, Teile eines Elektrofahrzeugs mit dem 3D-Drucker zu erzeugen. WE Solutions aus Hongkong wollte zusammen mit Shanghai Alliance Investment ein Werk zur Produktion von rund 10.000 Elektrofahrzeugen pro Jahr bauen. Die Technik sollte von der US-Druckerei Divergent 3D geliefert werden, an der WE Solutions beteiligt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland

    •  /